Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Bombenentschärfung in Osnabrück beendet
Nachrichten Der Norden Bombenentschärfung in Osnabrück beendet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:19 27.10.2013
Rund 4000 Menschen hatten in Osnabrück am Sonntag wegen der Sprengung ihre Häuser verlassen müssen. Quelle: dpa
Anzeige
Osnabrück

Experten haben in Osnabrück einen Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg unschädlich gemacht. Die Bombe wurde am Sonntagmittag kurz vor 13 Uhr kontrolliert gesprengt, sagte Stadtsprecherin Nina Hoss. „Der dumpfe, laute Knall der Detonation war in der ganzen Stadt zu hören“, erklärte sie.

Rund 4000 Menschen hatten wegen der Sprengung ihre Häuser verlassen müssen. Auch die anliegende Autobahn 30 musste kurzzeitig gesperrt werden.

Anzeige

dpa

Mehr zum Thema

Die groß angelegte Evakuierung der Bahnhofsgegend in Stuttgart wegen einer Weltkriegsbombe fällt aus. Wie die Polizei am Morgen mitteilte, hat sich die vermeintliche Bombe als ein altes Metallrohr herausgestellt.

25.03.2012

Wegen der Entschärfung einer Zehn-Zentner-Bombe ist am Vormittag der Duisburger Hauptbahnhof evakuiert worden. Neben Bewohnern waren auch viele Pendler und Händler von der Räumung betroffen.

18.04.2012

Feuerwerker des Kampfmittelräumdienstes haben am Freitag in Mülheim an der Ruhr eine Zehn-Zentner-Bombe entschärft. Der Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg war im Garten einer Kita gefunden worden.

24.08.2012
27.10.2013
26.10.2013