Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Erbschaft hilft Goslar bei Rathaus-Sanierung
Nachrichten Der Norden Erbschaft hilft Goslar bei Rathaus-Sanierung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:25 08.12.2017
Eine Erbschaft hilft Goslar bei der Sanierung des historischen Rathauses. Quelle: dpa
Anzeige
Goslar

  Eine Erbschaft in Höhe von knapp 287.000 Euro soll der Stadt Goslar bei der Sanierung ihres historischen Rathauses helfen. Ein Ehepaar habe der Stadt das Geld mit der Auflage hinterlassen, es für den Erhalt altertümlicher Gebäude einzusetzen. Der Finanzausschuss habe dafür gestimmt, die Mittel für das Rathaus zu verwenden, sagte eine Stadtsprecherin am Freitag. Die endgültige Entscheidung müsse der Rat der Stadt aber noch treffen.

Weil das denkmalgeschützte Rathaus aus dem späten 15. Jahrhundert völlig marode war, hatte die Stadtverwaltung das Gebäude Ende des Jahres 2011 geräumt. Unter anderem waren zahlreiche Balken verfault, Sandsteine irreparabel zerbröselt und Wände feucht. Zudem war das Dach undicht.

Anzeige

Für Kosten in Höhe von voraussichtlich mehr als zehn Millionen Euro wird das Gebäude seither saniert und zum Welterbe-Info-Zentrum umgebaut. Die Eröffnung sei nach dem derzeitigen Plan für das dritte Quartal 2019 geplant, sagte die Stadtsprecherin. Für die Neugestaltung erhält Goslar aus dem Bundesprogramm „Nationale Projekte des Städtebaus“ fünf Millionen Euro.

Als Info-Zentrum soll das Rathaus künftig zentrale Anlaufstelle für Besucher des Welterbes „Bergwerk Rammelsberg, Altstadt von Goslar und Oberharzer Wasserwirtschaft“ werden. Eine Nutzung als Verwaltungssitz ist nicht mehr vorgesehen.

Von dpa

08.12.2017
07.12.2017