Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Festnahme nach versuchtem Mord in Flüchtlingsheim
Nachrichten Der Norden Festnahme nach versuchtem Mord in Flüchtlingsheim
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:07 21.02.2017
Quelle: Symbolbild
Anzeige
Hermannsburg

Die beiden Männer waren am Tag in Streit geraten. Am Abend soll der 36-Jährige in das Zimmer seines 30-jährigen Kontrahenten gegangen und ihm im Schlaf mit einem stumpfen Gegenstand auf den Kopf geschlagen haben. Als der 30-Jährige aufwachte, habe der Angreifer mit einem Messer zugestochen. Das Opfer konnte den Angriff gerade noch abwehren und flüchtete zu anderen Bewohnern.

Der 30-Jährige erlitt Verletzungen an Kopf, Schulter und Hand. Er kam ins Krankenhaus.

Anzeige

Die Polizei nahm den 36-Jährigen vor Ort fest. Ein Untersuchungsrichter erließ Haftbefehl wegen versuchten Mordes. Der mutmaßliche Täter räumte in einer Vernehmung ein, dass das Opfer ihn zuvor beleidigt habe. Er bestritt aber, dass er den 30-Jährigen töten wollte.

Beide Männer aus Eritrea waren Mitte 2015 als Flüchtlinge nach Deutschland gekommen.

sbü