Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden George Clooney pirscht durch den Harz
Nachrichten Der Norden George Clooney pirscht durch den Harz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:42 06.02.2013
Von Heike Manssen
George Clooney ist auf seiner Suche nach der perfekten Filmkulisse auch im Harz vorbeigekommen.
George Clooney ist auf seiner Suche nach der perfekten Filmkulisse auch im Harz vorbeigekommen. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Ja, wenn er tatsächlich kommt, der George, dann will Bürgermeister Harald Dietzmann dem Gast gleich mehrere Seiten im Goldenen Buch der Stadt freiräumen. Und Dietzmann ist guter Hoffnung, dass der Hollywood-Schauspieler George Clooney tatsächlich in dem kleinen Harzer Bergstädtchen auftauchen wird. „Die Anzeichen sind da“, sagte Dietzmann am Mittwoch. Clooney ist derzeit auf der Suche nach einer geeigneten Kulisse für seinen neuen Film „The Monument Men“, und offensichtlich ist er im Harz fündig geworden. Noch hält sich die Berliner Produktionsfirma Studio Babelsberg bedeckt. Der Pressesprecher Eike Wolf will keine Details nennen, schließlich wolle man keine Busladungen voller Touristen am Drehort. Der Bürgermeister schon.

Clooney war bereits im vergangenen Jahr mit einem Team in Goslar, um sich im Bergwerk Rammelsberg umzuschauen. Und er soll sich - so munkelt man in Bad Grund - erst vor Kurzem ein stillgelegtes Bergwerk im Ort angeschaut und favorisiert haben. Da das Gelände mit Förderturm und großen Produktionshallen einem privaten Investor gehört, kann Bürgermeister Dietzmann noch nicht sagen, ob entsprechende Verträge bereits unterschrieben sind.

In der Romanverfilmung, die im Frühjahr gedreht werden soll, geht es um eine Gruppe amerikanischer Kunstexperten, die beauftragt werden, von den Nazis gestohlene Kunstwerke wiederzubeschaffen. Und in einem Bergwerk lässt sich so einiges verstecken. Das wird den Schauspielern - neben Clooney könnten Cate Blanchett, Daniel Craig oder Matt Damon nach Bad Grund kommen - eher nicht gelingen. „Wir werden schon was auf die Beine stellen, wenn sie kommen“, sagt der Bürgermeister und merkt an: „Uns fehlt nur die Erfahrung, doch schon jetzt genießen wir die Aufmerksamkeit.“