Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Hauptzufahrt nach Wolfsburg gesperrt
Nachrichten Der Norden Hauptzufahrt nach Wolfsburg gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:02 05.10.2015
Die vierspurige Hauptzufahrtsstraße von Wolfsburg ist komplett gesperrt. Quelle: Julian Stratenschulte
Wolfsburg

Eine akut einsturzgefährdete Fußgängerbrücke über einer Hauptstraße hat in Wolfsburg ein Verkehrschaos ausgelöst. Tausende Autofahrer mussten Umleitungen nutzen. Nachdem die Brücke abgesackt war, wurde sie am Wochenende zunächst für Fußgänger gesperrt, teilte die Stadt Wolfsburg mit.

Montagmittag sperrte die Stadt dann auch die darunter führende vierspurige Braunschweiger Straße aus Sicherheitsgründen. Ein Statiker hatte festgestellt, dass Spannglieder gerissen sind, die Brücken Halt verleihen sollen.

Weil dafür erst eine Fachfirma und entsprechende Bauteile gefunden werden müssen, ist noch nicht klar, wie lange die Sperrung dauert.

VW-Schichtverkehr betroffen

„Die Sperrung kann ein oder zwei Tage dauern, aber auch bis zum Wochenende“, so Stadt-Sprecher Ralf Schmidt. Die Braunschweiger Straße verbindet die Innenstadt unter anderem mit der A 39 – vor allem im VW-Schichtverkehr ist mit massiven Verkehrsbehinderungen zu rechnen.

Bis dahin kann der Verkehr an dieser Stelle nicht fließen und wird umgeleitet. Die Umleitungen werden jetzt kurzfristig ausgeschildert.

Von der Innenstadt kommend soll der Verkehr über die Heinrich-Heine-Straße, Laagbergstraße, Breslauer Straße, Grauhorststraße und die Heinrich-Nordhoff-Straße auf die Autobahn 39 geleitet werden.

Stadteinwärts wird der Verkehr in entgegengesetzter Richtung geführt. Hier wird es auf der Autobahn eine Umleitungsbeschilderung über die Autobahnabfahrt Wolfsburg-West und die Heinrich-Nordhoff-Straße geben wird.

dpa/ska

Ein ungewöhnlicher Anschlag beschäftigt die Polizei im Landkreis Northeim. Mit einer großkalibrigen Waffe hat ein Unbekannter in Volksen die Außenwand eines Einfamilienhauses durchschossen. Das Geschoss prallte im Inneren des Gebäudes gegen eine weitere Wand und blieb schließlich auf einem Sofa liegen.

05.10.2015

Zwei bisher unbekannte Männer sind am Sonntagnachmittag in Südniedersachsen bei einer halsbrecherischen Verfolgungsjagd mit Tempo 200 vor der Polizei geflohen, nachdem sie zuvor versucht hatten, in einem Autohaus in Holzminden einen Audi A4 mit gefälschten Dokumenten in ihren Besitz zu bringen.

05.10.2015

Während einer Treibjagd bei Oldenburg war der Hund eines Jägers auf die Kuhweide eines Bauern gelaufen und hatte die Tiere aufgescheucht. Beim Versuch, die Rinder einzufangen, erlitt der Landwirt einen Knochenbruch an der Hand. Der Bundesgerichtshof sprach ihm nun Anspruch auf Schmerzensgeld zu.

05.10.2015