Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Auffällig viele Masernfälle in Niedersachsen
Nachrichten Der Norden Auffällig viele Masernfälle in Niedersachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:44 05.02.2015
Das niedersächsische Landesgesundheitsamt hat in diesem Jahr schon 26 Masernfälle gezählt. Quelle: dpa
Hannover

Dies teilte das niedersächsische Landesgesundheitsamt (NLGA) am Donnerstag auf dpa-Anfrage mit. Wegen der hohen Impfquoten sei das Risiko einer Ansteckung für die niedersächsische Bevölkerung aber gering. Bei den Schuleingangsuntersuchungen 2013 waren laut NLGA 96,7 Prozent der Kinder mindestens einmal gegen Masern geimpft. Erwachsenen unter 45 Jahren wird aber empfohlen, ihren Impfstatus zu überprüfen.

Berlin besonders stark betroffen

In Berlin grassieren die Masern derzeit besonders stark. Allein im Januar gab es 254 neue Fälle. Der Berliner Ausbruch begann nach Angaben der Behörden im Oktober unter Asylbewerbern aus Bosnien-Herzegowina und Serbien. In Niedersachsen schwankte die Zahl der Masern-Meldungen in den vergangenen fünf Jahren zwischen 7 (2012) und 55 (2011). 2014 waren es 12, 2013 insgesamt 30 Fälle.

dpa

Der Norden Verhandlung mit Islamverbänden - SPD gegen Lockerungen beim Kopftuchverbot

In der SPD-Fraktion im Landtag formiert sich Widerstand gegen eine mögliche Lockerung des Kopftuchverbots. Das Thema kam in den Verhandlungen über einen Staatsvertrag mit den Muslimen erneut auf. Der Vertrag soll Moslems die gleichen Möglichkeiten einräumen wie anderen Religionsgemeinschaften auch.

Michael B. Berger 07.02.2015
Der Norden Bundesverfassungsgericht entscheidet - „Knöllchen-Horst“ kassiert selbst ein Bußgeld

Der als „Knöllchen-Horst“ bundesweit bekannt gewordene streitlustige Frührentner aus Osterode am Harz muss wegen einer offensichtlich unzulässigen Verfassungsbeschwerde eine Missbrauchsgebühr von 1000  Euro zahlen. Das hat das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe entschieden.

04.02.2015
Der Norden Ministerium gibt Entwarnung - Die Vogelgrippe ist überwunden

Der Ausbruch der hoch ansteckenden Vogelgrippe H5N8 ist in Niedersachsen vorerst überwunden. Das Landwirtschaftsministerium hat am Mittwoch den Tierseuchenkrisenfall offiziell für beendet erklärt. Sperr- und Beobachtungszonen wurden aufgehoben, die Landkreise werden aufgerufen, ihre Aufstallpflichten zu überprüfen.

Heiko Randermann 04.02.2015