Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Mann fällt mit Handsäge illegal 800 Bäume
Nachrichten Der Norden Mann fällt mit Handsäge illegal 800 Bäume
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:40 04.03.2016
Von Heiko Randermann
Ein Tatort im Kreis Celle. Quelle: Michael Schäfer
Anzeige
Celle

Das Motiv für den Vandalismus ist bislang unklar: Der Mann weigert sich, gegenüber der Polizei eine Aussage zu machen.

Zwischen November und Januar habe der Mann an mindestens acht Stellen im Kreis Celle 100 bis 150 Bäume gefällt, sagte ein Polizeisprecher der HAZ. Die meistens noch jungen Bäume waren alle auf etwa einen Meter Höhe abgesägt worden. Manche Bäume waren bis zu 20 Jahre alt. „An dem Brennholz war er nicht interessiert, er hat die Bäume einfach liegen gelassen“, so der Sprecher weiter. Insgesamt geht die Polizei davon aus, dass durch den Vandalismus ein Schaden im vierstelligen Bereich entstanden ist.

Anzeige

Die Ermittler kamen dem heimlichen Holzfäller erst auf die Spur, als er von einem Waldbesitzer in flagranti erwischt wurde. Dieser zeigte den 36-Jährigen an, daraufhin durchsuchte die Polizei die Wohnung des Mannes im Hambührer Stadtteil Oldau. Dabei fanden die Beamten zwei Handsägen. „Die wurden ihm weggenommen, seitdem ist alles friedlich“, sagte der Polizeisprecher. Das heißt, dass danach keine weiteren Bäume gefällt wurden.

Der Mann wurde danach zweimal auf die Polizeiwache vorgeladen, um dort eine Aussage zu den Vorfällen zu machen. Beide Termine ließ er verstreichen, sodass die Polizei die Sache jetzt an die Staatsanwaltschaft weitergegeben hat. Diese müsse jetzt entscheiden, ob sie Anklage wegen Sachbeschädigung erhebe, sagte der Polizeisprecher. Der 36-Jährige sei nicht vorbestraft und auch sonst bislang polizeilich nicht aufgefallen.

Der Norden Fleischkonsum in Niedersachsen - Weniger Schweinefleisch im Kantinen-Angebot
Heiko Randermann 06.03.2016
03.03.2016