Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden 19-Jähriger muss zwölf Jahre in Haft
Nachrichten Der Norden 19-Jähriger muss zwölf Jahre in Haft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:56 30.08.2016
Am 4. August 2016 begann der Prozess im Landgericht Braunschweig. Quelle: dpa
Anzeige
Braunschweig

Die beiden Täter erstachen die 18-jährige aus Salzgitter-Lebenstedt in ihrer Wohnung mit einem Messer. Das Landgericht Braunschweig entschied am Dienstag, dass beide Täter zu langen Haftstrafen verurteilt werden. In beiden Fällen stellte das Landgericht außerdem eine besondere Schwere der Schuld fest. Die damals 19-Jährigen wurden nach dem Jugendstrafrecht verurteilt. Sie hatten die Tat zu Beginn des Prozesses gestanden.

Das Amtsgericht Salzgitter hat schon im Februar gegen den 19-Jährigen Freund des Opfers Haftbefehl wegen Mordes erlassen. Er wurde in Untersuchungshaft genommen. Eine Nachbarin hatte Geräusche aus der Wohnung des Opfers gehört und daraufhin die Polizei gerufen. Als die Beamten die Eingangstür der Wohnung des Opfers aufbrachen, entdeckten sie die 18-Jährige. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod der schwangeren Frau feststellen. 

Die Ermittler trafen vor dem Haus den Tatverdächtigen 19-Jährigen an, teilte die Polizei im Februar mit. Er war aus dem Fenster der Wohnung der 18-Jährigen im ersten Stock des Hauses gesprungen und hatte sich am Bein verletzt.

dpa/lni