Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Mann stirbt nach Schüssen vor Bremer Supermarkt
Nachrichten Der Norden Mann stirbt nach Schüssen vor Bremer Supermarkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:18 05.11.2017
Bremen

Der am Donnerstag vor einem Supermarkt in Bremen durch mehrere Schüsse verletzte Mann ist tot. Das teilte eine Polizeisprecherin mit. Der Täter sei weiter auf der Flucht. Die Fahndung laufe auf Hochtouren. Laut ersten Zeugenaussagen sollen die beiden Beteiligten vor dem Supermarkt zuvor in Streit geraten sein.

Details wurden aus ermittlungstaktischen Gründen nicht genannt. Es gebe derzeit keine Hinweise, dass die Bevölkerung gefährdet sei, hieß es weiter.

Der Supermarkt liegt direkt an einem Wohngebiet im Bremer Stadtteil Gröpelingen. Der Mann war am Donnerstagvormittag angeschossen worden.

sbü/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Hochwasser Ende Juli hat schwere Schäden hinterlassen: Drei Monate nach der Überflutung des Kulturcampus der Universität Hildesheim müssen Studierende und Lehrende immer noch improvisieren.

02.11.2017

Nach dem Fund eines toten Jägers in einem Privatwald bei Ballenstedt im Ostharz ist noch unklar, warum er ums Leben kam. Fest steht: Der Mann aus Niedersachsen starb an einer Schussverletzung.

02.11.2017

Ein Lastwagenunfall sorgt am Donnerstagmorgen für größere Verkehrsprobleme auf der A2: Die Autobahn war zwischen Braunschweig-Hafen und Braunschweig-Nord bis zum Mittag gesperrt, es hat sich ein langer Stau gebildet.

02.11.2017