Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Mehr Norovirus-Erkrankungen in Niedersachsen
Nachrichten Der Norden Mehr Norovirus-Erkrankungen in Niedersachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:21 02.11.2012
Die Zahl der gemeldeten schweren Magen-Darm-Erkrankungen ist um 24 Prozent gestiegen, im Vergleich zum Vorjahr. Quelle: dpa
Hannover

Die Daten stammen vom Berliner Robert Koch-Institut. Am stärksten betroffen ist der Regierungsbezirk Braunschweig, gefolgt von Hannover. Üblicherweise infizieren sich in der Zeit von Oktober bis März besonders viele Menschen mit dem Virus. Symptome sind Erbrechen und Durchfall. Regelmäßiges Händewaschen mindert die Ansteckungsgefahr.

Zurzeit gibt es nach Auskunft des Landesgesundheitsamts aber keine Anzeichen für eine Norovirus-Welle. „Wir haben nur einen leichten, saisonbedingten Anstieg der Meldefälle", sagte Behördensprecher Holger Scharlach. Rund 75 Prozent der Erkrankungen in diesem Jahr seien bereits zwischen Januar und März registriert worden. 2011 gab es weniger Norovirus-Infektionen, 2010 dagegen deutlich mehr.

dpa

Der Norden Norddeutscher Kartoffeltag - Klimawandel bedroht Kartoffelanbau

Die niedersächsische Kartoffel mag es sandig, feucht, aber nicht allzu feucht und gedeiht bei einer Wohlfühltemperatur von 20 Grad am besten. Genau darum muss man sich Sorgen um die Kartoffel machen: Was aber geschieht, wenn der Klimawandel verstärkt heiße und trockene Sommer mit sich bringt?

Heike Manssen 04.11.2012

Einen Papierflieger basteln - das hört sich nach großem Spaß an, ist aber für 25 Braunschweiger Studenten eine ernste Sache. Heute wollen sie das größte Papierflugzeug der Welt fliegen lassen und damit ins Guinness-Buch der Rekorde kommen.

02.11.2012

35.000 Schiffe passieren jährlich den engen Öresund, 95 jeden Tag. Da genügt es, wenn ein einziger Kapitän unachtsam ist, um einen der „Zwischenfälle“ auszulösen, die vom Überwachungssystem VTS (Vessel traffic service) registriert werden. 51 waren es im Vorjahr, vier Schiffe waren auf Kollisionskurs, 27 gerieten ins Flachwasser, zwei liefen auf Grund.

04.11.2012