Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Sechs Menschen sterben bei Verkehrsunfällen
Nachrichten Der Norden Sechs Menschen sterben bei Verkehrsunfällen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:55 07.12.2014
Auf der A7 am Kreuz Hannover-Ost kam es am frühen Sonntagmorgen zu einem Unfall.
Auf der A7 am Kreuz Hannover-Ost kam es am frühen Sonntagmorgen zu einem Unfall. Quelle: Julian Stratenschulte (Archiv)
Anzeige

Drei Tote in Rehburg-Loccum 

Am Samstag waren in Rehburg-Loccum drei Menschen ums Leben gekommen. Ein 71 Jahre alter Fahrer wollte am Samstag gegen 15.00 Uhr einen Lastwagen überholen und prallte mit seinem Auto frontal in ein entgegenkommendes Fahrzeug eines 20-Jährigen, wie die Polizei mitteilte. Die beiden Autos wurden in die Luft geschleudert und landeten neben der Fahrbahn. Die Fahrgastzellen wurden eingedrückt und die Motorblöcke flogen heraus. Die beiden Fahrer sowie die 84 Jahre alte Frau des 71-Jährigen starben an der Unfallstelle. Auch der Hund des Ehepaares überlebte den Unfall nicht.

Die B441 war bis 21.30 Uhr voll gesperrt.

Unfall im Kreis Goslar

Auch im Kreis Goslar starb am Samstag ein Mensch bei einem Unfall.

Lkw fährt Fußgänger auf A7 an

Auf der Autobahn 7 starb in der Nacht zum Sonntag nach Polizeiangaben ein Fußgänger, nachdem er auf Höhe des Kreuzes Hannover-Ost von einem Lastwagen erfasst worden war. Der Lkw-Fahrer hatte den 52 Jahre alten Mann auf dem Verzögerungsstreifen zur Autobahn 37 in Richtung Celle zu spät gesehen. Wie die Polizei berichtet, wurde der Fußgänger zu Boden geschleudert – ein Rettungswagen brachte ihn mit lebengefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus. Dort verstarb er in den frühen Morgenstunden.

Warum der 52-Jährige aus Hannover auf der Autobahn unterwegs war, ist noch unklar. Autofahrer hatten den Fußgänger bei der Polizei gemeldet, die Beamten konnten ihn aber nicht finden.

Auto überschlägt sich bei Bienenbüttel

Bei Bienenbüttel (Kreis Uelzen) kam ein 65 Jahre alter Autofahrer von der Straße ab, als er Frischlingen ausweichen wollte. Das Auto überschlug sich, der Mann wurde aus dem Wagen geschleudert und starb am Unfallort. Nach Polizeiangaben war der Mann nicht angeschnallt.

Schwerer Unfall auf der A2

Auf der Autobahn 2 zwischen Hämelerwald und Lehrte wurde eine Frau von einem Auto erfasst und vom Mittelstreifen über drei Fahrbahnen hinweg auf den Seitenstreifen geschleudert. Die 51-Jährige wurde dabei schwer verletzt. Sie war laut Polizei auf dem Mittelstreifen, nachdem sie mit ihrem Wagen in die Mittelleitplanke gefahren war und sich das Auto quer zur Fahrbahn gestellt hatte. Ein nachfolgender Wagen fuhr in das verunglückte Auto, in dem die fünf Insassen leicht verletzt wurden. Die Autobahn war zwischen 1.30 Uhr und 3 Uhr in Fahrtrichtung Dortmund gesperrt. Der Verkehr wurde anschließend  einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt. 

dpa/mhu

08.12.2014
06.12.2014
Der Norden Helden des Nordens - Rettung in letzter Sekunde
Kristian Teetz 11.12.2014