Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Neun Verletzte bei Bränden in Niedersachsen
Nachrichten Der Norden Neun Verletzte bei Bränden in Niedersachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:39 14.06.2017
Brand in Altenheim in Wilhelmshaven: Alle rund 80 Bewohner und Angestellten konnten in Sicherheit gebracht werden.  Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Sieben Menschen sind bei einem Brand in einem Altenwohnheim in Wilhelmshaven leicht verletzt worden. Alle 66 Bewohner, die elf Angestellten und ein Besucher konnten am Dienstagabend aber in Sicherheit gebracht werden, wie die Polizei mitteilte. Die Flammen beschädigten das Haus so stark, dass noch in der Nacht mit dem Abriss des Gebäudes begonnen wurde. Die Bewohner wurden in umliegenden Einrichtungen untergebracht. Sieben Menschen kamen mit Rauchvergiftungen ins Krankenhaus, wie ein Polizeisprecher am Mittwochmorgen sagte.

Sieben Menschen sind bei einem Brand in einem Altenwohnheim in Wilhelmshaven leicht verletzt worden.

Die Feuerwehr rechnete nach eigenen Angaben zunächst mit bis zu 50 Verletzten. 190 Rettungs- und Einsatzkräfte waren zwischenzeitlich im Einsatz. Die Ursache für den Brand ist noch unklar. Der Feuer war im Dachstuhl des Altenwohnheims ausgebrochen. Als die Feuerwehr eintraf, brannte bereits das komplette Dach. Mitarbeiter des Wohnheims hatten damit begonnen, das Gebäude zu evakuieren. Der Einsatz der Feuerwehr dauerte bis in den Morgen.

Anzeige

Brand in Norden

Zwei 17 Jahre alte Jugendliche sind zudem bei einem Brand in einem sechsstöckigen Haus in Norden in Ostfriesland verletzt worden. Das Feuer brach am Dienstagabend im Keller des Hauses aus, wie ein Polizeisprecher am Mittwoch sagte. Als die Einsatzkräfte eintrafen, hatte sich schon dichter Rauch im Gebäude verteilt. Die Feuerwehr habe 37 Erwachsene und vier Kinder in Sicherheit gebracht. Zwei Jugendliche kamen dem Sprecher zufolge mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung in ein Krankenhaus. Alle anderen Bewohner des Gebäudes verbrachten die Nacht demnach in der örtlichen Grundschule. Das Haus sei unbewohnbar. Die Brandursache war zunächst unklar.

dpa/frs