Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Gelenkbus überrollt Neunjährige
Nachrichten Der Norden Gelenkbus überrollt Neunjährige
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:31 15.08.2017
Unfallhergang ungeklärt: Die Betroffenheit im Ort ist groß. Quelle: Karlczek
Anzeige
Salzgitter

Ein neun Jahre altes Mädchen ist kurz vor Schulbeginn am Dienstagmorgen in Salzgitter von einem Bus erfasst und getötet worden. Wie die Polizei mitteilte, geriet das Mädchen unter einen Gelenkbus. Der Linienbus war an einer Kreuzung im Stadtteil Lebenstedt nach rechts abgebogen und muss das Mädchen kurz danach erfasst haben. Einsätzkräfte fanden das Kind am Boden liegend. Die Notärztin konnte nur noch den Tod feststellen.

Der 61-jährige Fahrer des Linienbusses erlitt einen Schock und wurde in einer Klinik behandelt. „Er ist mittlerweile entlassen, konnte aber noch nicht zum Unfallgeschehen vernommen werden“, sagte Polizeisprecher Björn Hirsch. Auch die ersten Befragungen vor Ort konnten den genauen Hergang noch nicht klären. Die Polizei bittet mögliche Zeugen, sich zu melden. Bisher vermuten die Ermittler, dass sich das neunjährige Mädchen allein auf dem Weg zu der nur wenige Hundert Meter entfernten Schule befand.

Anzeige

Seelsorger der Feuerwehr kümmern sich um die Angehörigen, die Einsätzkräfte und Kinder in fünf Schulen. „An dem Unfallort kommen morgens fast alle Schulbusse vorbei, so dass viele das tragische Ereignis mitbekommen haben“, erklärte Hirsch. Außerdem sei das Mädchen im Vereinsleben sehr aktiv und auch deshalb vielen Menschen in der Umgebung bekannt gewesen. „Die Betroffenheit in der Stadt ist groß“, sagte Hirsch. Der Bus wurde für eine technische Überprüfung beschlagnahmt, die Staatsanwaltschaft Braunschweig ist eingeschaltet. 

dpa

15.08.2017
Der Norden Mitarbeiter durch Peroxid verletzt - Auf Speditionsgelände treten Gefahrstoffe aus
15.08.2017
15.08.2017