Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Küste ist mit Start der Sommersaison zufrieden
Nachrichten Der Norden Küste ist mit Start der Sommersaison zufrieden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:15 13.07.2017
Bisher war das Wetter an der Küste wenig sommerlich - trotzdem sind Küstenorte mit der Auslastung zufrieden.
Bisher war das Wetter an der Küste wenig sommerlich - trotzdem sind Küstenorte mit der Auslastung zufrieden. Quelle: dpa
Anzeige
Schortens

Die Insel- und Küstenorte in Niedersachsen sind mit dem Start der Sommersaison zufrieden. Trotz des durchwachsenen Wetters wurden viele Veranstaltungen in den Feriengebieten nach Branchenangaben bisher gut angenommen. „Nordseeurlauber sind robust und kommen trotzdem“, sagte Katja Benke von der Tourismusgesellschaft „Die Nordsee“ in Schortens im Kreis Friesland.

Viele Übernachtungsgäste hätten zudem schon weit im Vorfeld ihre Unterkünfte reserviert. Spontanreisende seien jedoch angesichts des wechselnden Wetters noch zögerlich. „Für die zweite Urlaubshälfte wünschen wir uns daher mehr Sonne“, sagte Benke.

Mit Beginn der Ferien in Nordrhein-Westfalen und der Halbzeit für Niedersachsen rechnet die Tourismusgesellschaft mit ordentlichem Betrieb an der Küste. Besonders an den beiden kommenden Wochenenden werden viele Gäste erwartet. Auf den Inseln liege die Auslastung der Betten bei bis zu 98 Prozent.

Zusätzliche Fähr-Überfahrten

„Die Buchungsauslastung war schon im Vorfeld sehr, sehr gut“, sagte Benke. Die meisten Fährbetriebe hätten sich darauf mit zusätzlichen Überfahrten eingestellt. Jedoch sind einige Termine etwa für den Autotransport nach Borkum bereits seit April ausgebucht. Autos sollten daher bei den Fährgesellschaften unbedingt gebucht werden. „Erfahrungsgemäß bring der Ferienbeginn in NRW ein erhöhtes Fahrgastaufkommen und dadurch bedingt eine stark frequentierte Anreise“, sagte Corinna Habben von der Reederei AG Ems.

Zum Start ins Wochenende müssen Urlauber an der niedersächsischen Nordseeküste aber erst einmal mit trüben Aussichten rechnen. „Bis einschließlich Samstag ist es an der Küste eher unterkühlt“, sagte Lars Kirchhübel vom Deutschen Wetterdienst am Donnerstag. Mit 17 bis 20 Grad werde es nicht wirklich sommerlich werden. Zudem sei mit kräftigem Wind, Wolken und auch Niederschlägen zu rechnen, am Freitag auch vereinzelt mit Gewittern.

Eitel Sonnenschein gibt es auch am Sonntag nicht, doch steigen die Temperaturen voraussichtlich bis auf 22 Grad. „Zum Wochenstart wird es dann besser“, sagte Kirchhübel. Zur Wochenmitte könnte es sogar sommerlich werden, allerdings gebe es dabei auch noch Unsicherheiten.

dpa