Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Offenbar weiteres Massengrab in Bergen-Belsen
Nachrichten Der Norden Offenbar weiteres Massengrab in Bergen-Belsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:05 11.04.2015
Quelle: Rainer Surrey
Anzeige
Bergen-Belsen

In Bergen-Belsen habe er mit Überlebenden gesprochen, die seinen Großvater, den Widerstandskämpfer Jan Verschure, kannten. Einer habe ihm auf einer Karte gezeigt, wo sich das Grab befinden sollte.

Die Sprecherin der Stiftung Niedersächsische Gedenkstätten, Stefanie Billib bestätigte, Verschure habe im vergangenen Frühjahr den Boden mit „nicht invasiven Methoden“ untersucht. Dabei habe er Unregelmäßigkeiten festgestellt, sagte Billib dem epd. Diese könnten ein Anzeichen für ein Massengrab sein, seien aber für weitere Untersuchungen nicht konkret genug. „Es muss schon mehrfache Hinweise geben, damit wir Grabungen vornehmen.“

Da das ganze Gelände als jüdischer Friedhof behandelt werde, habe die Stiftung zudem den Landesverband der Jüdischen Gemeinden kontaktiert. „Aus moralischer Sicht wollten wir nicht über den Landesverband hinweg entscheiden“, sagte Billib. Dieser habe sich aufgrund religiöser Gründe gegen Ausgrabungen entschieden. Zukünftig werde die Fläche jedoch als hohe Wiese belassen, um sie somit nicht zugänglich zu machen.

Dass es auf dem Gelände weitere Grabstätten gebe, sei nicht unwahrscheinlich, sagte Billib. Auch bei Bodenuntersuchungen vor der Neugestaltung der Gedenkstätte seien Unregelmäßigkeiten festgestellt worden. Die Orte an denen Häftlinge einzeln verscharrt wurden, ließen sich bis heute nur schwer nachvollziehen. In Bergen-Belsen befinden sich derzeit elf Massengrabstellen und etwa 15 Einzelgräber. In dem Lager starben zwischen 1940 und 1945 mehr als 70.000 Menschen.

epd

Mehr zum Thema
Der Norden Konzentrationslager Bergen-Belsen - Klassenfahrt in die Hölle

Am 15. April vor siebzig Jahren befreiten britische Soldaten das Konzentrationslager Bergen-Belsen. Von den einstigen Baracken ist nichts mehr zu sehen. Doch die Beklemmung an diesem Ort des Todes ist greifbar. Auch für Jugendliche? Protokoll eines Schulausflugs.

Heinrich Thies 14.04.2015

Ende April wird in Bergen-Belsen des 70. Jahrestages der Befreiung des Konzentrationslagers durch die Alliierten gedacht. Hauptredner bei der zentralen Gedenkfeier wird Bundespräsident Joachim Gauck sein. Zudem werden mehr als 100 Überlebende aus aller Welt erwartet.

08.04.2015

Vor 70 Jahren trieben die Nazis Häftlinge aus Hannovers Konzentrationslagern nach Bergen-Belsen. In ganz Deutschland starben bei solchen Todesmärschen etwa 250.000 Menschen – das NS-Terrorsystem ging in seine letzte, besonders grausame Phase.

Simon Benne 08.04.2015
Der Norden Konzentrationslager Bergen-Belsen - Klassenfahrt in die Hölle
Heinrich Thies 14.04.2015
Michael B. Berger 10.04.2015
10.04.2015