Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Organspendeskandal: Göttinger Arzt in Haft
Nachrichten Der Norden Organspendeskandal: Göttinger Arzt in Haft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:47 11.01.2013
Die Staatsanwaltschaft hat im Organspendeskandal einen Arzt festgenommen. Quelle: dpa
Anzeige
Göttingen

Der Arzt sei am Freitag festgenommen worden, teilte die Staatsanwaltschaft Braunschweig mit. Dem Mediziner werde in einem Fall Körperverletzung mit Todesfolge und zudem versuchter Totschlag in neun Fällen vorgeworfen. Er soll falsche Gesundheitsdaten seiner Patienten an die Vergabe-Organisation Eurotransplant gemeldet haben, so dass sie bevorzugt Spenderorgane erhielten.

Andere schwerstkranke Patienten hätten deswegen keine Spenderorgane bekommen und seien deshalb möglicherweise verstorben. Dies habe der Arzt zumindest billigend in Kauf genommen.

Anzeige

dpa

Mehr zum Thema

Das Vertrauen ist schwer erschüttert. Deutlich weniger Menschen sind bereit, nach ihrem Tod Organe zu spenden. Dies sind spürbare Auswirkungen der Manipulationen in Transplantationszentren.

07.01.2013

Der jüngste Transplantationsskandal scheint sich negativ auf die Spendenbereitschaft auszuwirken. Ärzte warnen eindringlich vor Kommerz in der Medizin.

06.01.2013

Am Transplantationszentrum der Uniklinik Leipzig werden Patienten kränker geschrieben als sie sind – um sie auf Wartelisten nach oben zu hieven. Das Motiv der Ärzte ist unklar. Ist Geld geflossen?

02.01.2013
Karl Doeleke 10.01.2013