Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Pegelstände in Niedersachsen gehen zurück
Nachrichten Der Norden Pegelstände in Niedersachsen gehen zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:07 16.06.2013
Die Hochwassersituation an der Elbe in Norddeutschland entspannt sich dank fallender Pegelstände. Quelle: dpa
Anzeige
Hitzacker/Lüneburg

„Es geht kontinuierlich in kleinen Schritten nach unten“, sagte ein Sprecher des Katastrophenstabs am Sonntag. In Bleckede (Landkreis Lüneburg) betrug der Wasserstand am frühen Samstagmorgen 11,23 Meter, fünf Zentimeter weniger als noch um 24.00 Uhr.

Entwarnung gibt es laut Hochwasser-Lagezentrum im wendländischen Lüchow allerdings noch nicht. Deichläufer hielten Ausschau nach Leckagen und unterstützten die vielerorts durchnässten Erdwälle mit Sandsäcken am Fuß der Bauwerke. 

Anzeige

dpa

Mehr zum Thema

Besserung ja, Entwarnung nein: Die Menschen an der vom Hochwasser getroffenen Elbe blicken auf kontinuierlich fallende Pegelstände und atmen langsam auf. Brenzlig bleibt die Lage aber weiter, denn die durchweichten Deiche sind anfällig.

15.06.2013
Der Norden Bewohner von Hitzacker kehren zurück - Das große Aufräumen nach der Flut

Die Schutzmauer hat gehalten und die Altstadt in Hitzacker vor dem Schlimmsten bewahrt. Seit Freitag dürfen 280 Einwohner wieder zurück in ihre Häuser. Das große Aufräumen nach dem Hochwasser.

15.06.2013
Der Norden Hochwasser in Niedersachsen - Durchatmen an den Deichen

In Neu Darchau haben die Einsatzkräfte eine Überflutung verhindert – die Lage bleibt aber angespannt. Je länger das Hochwasser stehen bleibt, umso weicher werden die Deiche.

16.06.2013
15.06.2013
Der Norden Bewohner von Hitzacker kehren zurück - Das große Aufräumen nach der Flut
15.06.2013