Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Tödlicher Quad-Unfall: Zeugen gesucht
Nachrichten Der Norden Tödlicher Quad-Unfall: Zeugen gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:30 11.06.2015
Vater und Sohn starben bei dem Unfall als ihr Quad von der Fahrbahn abkam. Quelle: dpa
Anzeige
Hildesheim

Sie waren auf dem Weg zum Fußball-Training: Am Mittwochnachmittag sind ein Vater aus dem Kreis Hildesheim und sein zehn Jahre alter Sohn mit einem Quad tödlich verunglückt. Das Fahrzeug sei im Hildesheimer Ortsteil Itzum möglicherweise bei dem Versuch, einem entgegenkommenden Auto auszuweichen, gegen einen Pfeiler geprallt, sagte Polizeisprecher Claus Kubik.

Zeugen hatten von einem dunklen Auto berichtet, dass Vater und Sohn auf auf einer abknickenden Vorfahrtsstraße entgegen gekommen sei. Derzeit prüfe man dieses Szenario, sagte Kubik. Auch einen Fahrfehler sei derzeit nicht auszuschließen. Die Polizei hat am Donnerstag eine achtköpfige Ermittlungsgruppe eingerichtet. Außerdem soll ein Gutachter die Unfallstelle untersuchen und wenn möglich den Unfallhergang rekonstruieren.

Anzeige

Obwohl der 42-jährige Vater und der Junge Helme trugen, wurden sie bei dem Aufprall tödlich verletzt. Das Quad soll gegen einen Klinker-Pfosten geprallt und auf den gepflasterten Zugang eines Wohnhauses geschleudert sein. Vater und Sohn wurden durch die Wucht des Aufpralls vom Fahrzeug geworfen. Sie erlagen später im Krankenhaus ihren Verletzungen.

Vater und Sohn, die in der Nähe der Unfallstelle wohnen, waren nach Angaben des Polizeisprechers mit dem Quad zum örtlichen Sportplatz unterwegs. Der 42-Jährige war Trainer einer Jugendmannschaft, sein Sohn ein Spieler des Teams.

Die Polizei bittet dringend Anwohner und Verkehrsteilnehmer, sich unter der folgenden Telefonnummer zu melden: (05121) 939-855.

11.06.2015
Der Norden Keine Hinweise auf Attacke - Fohlen wurde nicht durch Wolf gerissen
11.06.2015