Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Prozess gegen Safia S. endet früher als geplant
Nachrichten Der Norden Prozess gegen Safia S. endet früher als geplant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:04 05.01.2017
Von Tobias Morchner
Der Prozess in Celle wird von der Polizei abgesichert.  Quelle: dpa (Archiv)
Celle

Der Prozess gegen die unter Terrorverdacht stehende Schülerin Safia S. und ihren Mitangeklagten Mohamad Hassan K. vor dem Oberlandesgericht Celle wird früher zu Ende gehen als bisher geplant. Wie das Gericht mitteilte, soll die Beweisaufnahme bereits am 12. Januar abgeschlossen sein. Die Plädoyers der Staatsanwaltschaft und der Verteidigung sollen unmittelbar darauf gehalten werden.

Unter großen Sicherheitsvorkehrungen hat am Oberlandesgericht Celle der Prozess gegen Safia S. begonnen, die eine Messerattacke auf einen Bundespolizisten im Hauptbahnhof Hannover verübt hat.

Möglicherweise wird das Urteil dann bereits am 19. Januar gefällt.

Safia S. soll im Februar 2016 im Hauptbahnhof im Auftrag der Terrororganisation IS einen Bundepolizisten mit einem Messer schwer verletzt haben. Mohamad Hassan K. soll von den Plänen gewusst haben. Die Bundesanwaltschaft wirft der Deutsch-Marokkanerin versuchten Mord und Unterstützung einer ausländischen terroristischen Vereinigung vor. Die Tat sei eine "Märtyreroperation" für die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) gewesen.

Der Strand von Langeoog entwickelt sich immer mehr zu einer Spielzeuglandschaft. Nachdem am Mittwoch von Sturmtief "Axel" Hunderttausende Ü-Eier angespült worden waren, kommen jetzt auch noch massenhaft Lego-Steine hinzu. Der Inselbürgermeister spricht mittlerweile von einer großen Umweltbelastung.

05.01.2017

Ein 76-jähriger Fußgänger ist bei einem Verkehrsunfall in Uelzen ums Leben gekommen. Er wollte eine Straße überqueren und wurde dabei von einem Auto erfasst. Erst am Dienstag war eine Frau in Lüneburg bei einem ähnlichen Unfall ums Leben gekommen.

05.01.2017

Knapp eine Woche nach einem tödlichen Unfall an einem unbeschrankten Bahnübergang in Landesbergen ist die Bahnstrecke zwischen Nienburg und Minden wieder frei. Bei dem Zusammenstoß zwischen einer Regionalbahn und einem Müllfahrzeug war der Fahrer ums Leben gekommen.

05.01.2017