Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Polizei nimmt drei Hells Angels fest
Nachrichten Der Norden Polizei nimmt drei Hells Angels fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:17 01.12.2014
Die Polizei geht in Göttingen weiter gegen die Rockergruppe Hells Angels vor. Quelle: dpa/Symbolbild
Anzeige
Göttingen

Gut einen Monat nach dem ersten Verbot eines Clubs der Hells Angels in Niedersachsen geht die Polizei weiter gegen die Rocker vor. Das "Göttinger Tageblatt" berichtete, dass maskierte Beamte die drei Mitglieder des verbotenen Göttinger Ablegers der Hells Angels am Samstag auf dem Parkplatz einer Fastfood-Kette gefasst hatten. In den Autos der Verdächtigen seien 5000 Euro Bargeld, aber keine Drogen gefunden worden, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft. Das Geld wurde beschlagnahmt. Die Verdächtigen befänden sich wieder auf freien Fuß.

Die Polizei hat eine Razzia in Klubräumen und Wohnungen von den Mitgliedern der Hells Angels in Adelebsen im Kreis Göttingen durchgeführt.

Das Innenministerium hatte den in Adelebsen (Kreis Göttingen) ansässigen Club der Hells Angels Ende Oktober verboten. Hintergrund ist ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der versuchten Erpressung, unter anderem gegen den Anführer des Clubs, der seit Wochen in Untersuchungshaft sitzt. Die Polizei führt nach Angaben des Innenministeriums gegen die 14 Mitglieder des Clubs insgesamt rund 90 Ermittlungsverfahren wegen diverser Straftaten.

Anzeige

dpa

Mehr zum Thema

Nach dem Verbot des Göttinger Ablegers der Rockergruppe Hells Angels haben sich jetzt mehrere Charter in Niedersachsen aufgelöst. Offenbar wollen die Rocker, die dem organisierten Verbrechen nahe stehen sollen, einem weiteren Vorgehen der Behörden zuvorkommen.

04.11.2014

Ermittlungen gegen Mitglieder der Hells Angels hat es bereits häufig gegeben. Doch die Vereine waren davon bislang unberührt. Am Freitagmorgen wurde zum ersten Mal ein Charter der Hells Angels in Göttingen verboten.

24.10.2014
Der Norden Hells Angels in Göttingen - Rockerboss in U-Haft

Nach der jüngsten Polizeiaktion gegen die Hells Angels ist die umstrittene Gruppierung in Südniedersachsen führungslos. Bei einem der in Untersuchungshaft genommenen Männer handelt es sich nach Informationen der dpa um den Präsidenten der Göttinger Gruppe der Hells Angels. 

04.10.2014
Der Norden Diskussion um Flüchtlinge - Grabenkämpfe in Goslar
Michael B. Berger 03.12.2014
30.11.2014
30.11.2014