Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Schule in Wittmund großteils zerstört
Nachrichten Der Norden Schule in Wittmund großteils zerstört
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:14 05.07.2013
Durch eine explodierende Gasflasche ist eine Schule in Wittmund zerstört worden. Quelle: dpa (Symbolbild)
Wittmund

Die Flasche explodierte während Bauarbeiten, von den Handwerkern wurde aber niemand verletzt, teilte eine Sprecherin der Polizei mit. Weil derzeit Ferien sind, war auch keiner der rund 1600 Schüler, die die Schule besuchen, anwesend. „Die Schule ist bis auf weiteres nicht benutzbar“, sagte die Sprecherin. Die Löscharbeiten dauerten bis zum Abend an, rund 300 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Der genaue Unfallhergang war noch unklar, ebenso die Schadenshöhe.

dpa

An ihren Kutten und Abzeichen sind sie zu erkennen: in Clubs organisierte Motorradrocker. Die Polizei geht davon aus, dass die Mitglieder an schwerer Kriminalität beteiligt sind. Jetzt haben Fahnder in Bremen Beweise gefunden: Rauschgift und Waffen.

05.07.2013
Der Norden 40 Kinder und Betreuer betroffen - Übelkeit im Zeltlager

In einem Zeltlager im Landkreis Cloppenburg sind rund 40 Kinder und Betreuer erkrankt. Sie klagten hauptsächlich über Übelkeit, Erbrechen und Schwäche, sagte Amtsarzt Daniel Tabeling am Freitag. In der Nacht war ein Großaufgebot von Helfern zu dem Lager in Löningen ausgerückt.

05.07.2013
Der Norden Nach Unfall mit Kind und Erzieherin - Schacht-Sturzgefahr bei Hameln ist gebannt

Bei einem Kindergartenausflug vor einem Jahr ist ein Dreijähriger in einen alten Bergwerksschacht gefallen, seine Erzieherin rettete ihm mit einem beherzten Sprung das Leben. Ein Jahr danach ist die Gefahr in dem stillgelegten Steinkohlegebiet gebannt.

05.07.2013