Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Toter bei Frontalzusammenstoß
Nachrichten Der Norden Toter bei Frontalzusammenstoß
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:03 07.03.2013
Großeinsatz zwischen Wolfsburg und Gifhorn: Eine Frau konnte nur noch tot geborgen werden.Bisch/Photowerk
Großeinsatz zwischen Wolfsburg und Gifhorn: Eine Frau konnte nur noch tot geborgen werden. Quelle: Sebastian Bisch
Anzeige
Wolfsburg

Bei einem schweren Unfall mit vier beteiligten Autos ist am Donnerstag auf der Tangente zwischen Wolfsburg und Gifhorn (Kreisstraße 114) eine Frau aus dem Kreis Gifhorn ums Leben gekommen. Sieben Verletzte - darunter zwei Kleinkinder, offenbar die Enkel der Getöteten - bargen die Helfer außerdem aus den vier zum Teil völlig zerstörten Autos. Vermutlich war der Unfallverursacher am Steuer seines Wagens eingeschlafen.

„Den Rettungskräften bot sich ein Bild der Verwüstung“, sagt Polizeisprecher Thomas Figge. Nach den bisherigen Ermittlungen geriet der Fahrer eines silbernen Audi in einer leichten Linkskurve kurz vor der Ortschaft Ilkerbruch auf die Gegenfahrbahn. Dort touchierte er einen schwarzen und einen silbernen Skoda und stieß dann frontal und ungebremst mit einem schwarzen Golf zusammen. Die Beifahrerin im Golf verstarb noch an der Unfallstelle, der Fahrer wurde lebensgefährlich verletzt. Zwei Kleinkinder, die auf der Rückbank des Golf saßen, und eine Frau - offenbar deren Mutter - wurden schwer verletzt, ebenso die Fahrer des Audi und der beiden Skoda.

Eine 24-jährige Augenzeugin war der Katastrophe selbst nur knapp entronnen. Sie berichtete: „Plötzlich machte der Wagen, der mir entgegenkam, einen Schlenker. Ich konnte aber noch auf den Grünstreifen ausweichen.“ Die nachfolgenden Autos nicht mehr. Die 24-Jährige alarmierte sofort Polizei und Feuerwehr, bevor sie selbst erste Hilfe leistete. Die Tangente blieb wegen der Rettungsarbeiten für mehrere Stunden gesperrt. Der finanzielle Schaden beträgt nach Angaben der Polizei mehr als 40000 Euro, alle vier beteiligten Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Die Unfallermittlungen laufen, Spezialisten haben mit der Auswertung der Spuren begonnen.

Der Norden Hochtechnisierte Indoorplantage - Drogenplantage im Emsland enttarnt
07.03.2013
07.03.2013
07.03.2013