Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Paketbote von vermeintlichem Kollegen beraubt
Nachrichten Der Norden Paketbote von vermeintlichem Kollegen beraubt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:47 15.03.2016
Foto: Im Hamburger Stadtteil Billbrook kam es zu dem brutalen Überfall auf einen Paketboten
Im Hamburger Stadtteil Billbrook kam es zu dem brutalen Überfall auf einen Paketboten. Quelle: Friso Gentsch/dpa
Anzeige
Hamburg

Nach einem brutalen Überfall auf einen 30-jährigen Paketboten in Hamburg-Billbrook fahndet die Polizei nach drei Unbekannten. Das Opfer kam in ein Krankenhaus, wie ein Polizeisprecher am Dienstagabend mitteilte. Über die Art der Verletzungen konnte er zunächst nichts sagen.

Nach bisherigen Erkenntnissen hatte der 30-Jährige sein Fahrzeug gestoppt, da er am Straßenrand einen Mann in einer Mitarbeiterjacke des Paketdienstes bemerkt hatte. Der Unbekannte stieg ein, bedrohte den Paketboten mit einer Schusswaffe und zwang ihn zum Weiterfahren. "Der Täter telefonierte dann in einer unverständlichen Sprache und lotste offenbar weitere Mittäter heran", hieß es.

Als der Fahrer schließlich anhielt, wurde er von dem Unbekannten mit Faustschlägen traktiert und mit Reizgas besprüht. Nach Angaben des Fahrers sollen vermutlich zwei weitere Menschen auf der Ladefläche gewesen sein. Was genau gestohlen wurde, blieb zunächst unklar. Die Täter ließen den Verletzten zurück und flohen. Das Opfer alarmierte die Polizei. Eine Fahndung mit acht Streifenwagen blieb erfolglos.

dpa

Der Norden Til Schweigers Flüchtlings-Fitnessraum - "Ich trainiere, so oft ich kann"
15.03.2016