Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Unfälle: Wetterdienst warnt vor Glätte in Niedersachsen
Nachrichten Der Norden Unfälle: Wetterdienst warnt vor Glätte in Niedersachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:18 12.12.2017
Bei Glätte sollten Autofahrer vorsichtig fahren. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

  Schneematsch und Temperaturen um den Gefrierpunkt haben in der Nacht von Montag zu Dienstag zu glatten Straßen in Niedersachsen geführt. Mehrere Unfälle waren die Folge.  Für das ganze Bundesland gilt bis zum Vormittag eine Warnung des Deutschen Wetterdienstes (DWD) vor "erheblicher Glätte". 

Bei glatter Fahrbahn sind auf der Autobahn 28 am frühen Dienstagmorgen zwei Lastwagen verunglückt. Die Fahrer wurden dabei leicht verletzt, wie die Polizei mitteilte. In beiden Fällen gingen die Ermittler von zu hoher Geschwindigkeit als Unfallursache aus. 

Anzeige

Ein 22-Jähriger hatte bei Bad Zwischenahn (Landkreis Ammerland) in der Nacht zum Dienstag die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war erst in die Mittelleitplanke gekracht. Anschließend verzog er das Fahrzeug, das einmal quer über die Fahrbahn fuhr und in die Außenplanke krachte. Während der Bergungsarbeiten war die A28 bis zum frühen Morgen voll gesperrt. 

 Zwischen dem Autobahnkreuz Oldenburg und der Anschlussstelle Rastede geriet in Fahrtrichtung Wilhelmshaven zudem der Lastwagen eines 54-Jährigen ins Schleudern. Auch er krachte in die Mittelleitplanke. Nach einer kurzen Sperrung gab die Polizei die Hauptfahrstreifen wieder frei. 

Von dpa/ewo

Niedersachsen Hildesheimer Hassprediger - Rekrutierte Abu Walaa Anis Amri?
14.12.2017
14.12.2017