Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Vier ausgerissene Hengste weiter auf der Flucht
Nachrichten Der Norden Vier ausgerissene Hengste weiter auf der Flucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:41 01.08.2016
Die ausgerissenen Pferde sorgten für verschiedene Unfälle. Quelle: Symbolfoto
Anzeige
Holzminden

Die Pferde waren am Wochenende aus bisher unbekannter Ursache in Panik geraten und von einer Weide im Holzmindener Stadtteil Neuhaus ausgerissen.

Die Tiere verursachten in der Umgebung mehrere Verkehrsunfälle.Ein Pferd lief vor ein fahrendes Auto. Der Fahrer blieb unverletzt. Die alarmierten Einsatzkräfte der Polizei suchten daraufhin nach den Tieren. Mehrere Pferde tauchten plötzlich vor einem Streifenwagen auf, rannten dagegen und beschädigten ihn stark. Auch der Verantwortliche für die Pferde suchte mit seinem Auto die Stadt ab, als die Herde plötzlich angerannt kam und sein Auto in einen Straßengraben drückte. Außerdem beschädigten die Pferde mehrere Straßenschilder, hieß es.

Anzeige

Ein Pferd wurde bei den Unfälen so schwer verletzt, dass es eingeschläfert werden musste. Weitere Hengste kamen zur Behandlung in die Tierärztliche Hochschule. Die meisten Pferde konnten noch am Sonntag unverletzt eingefangen werden. Den Schaden schätzt die Polizei auf rund 25.000 Euro.

Jens Heitmann 31.07.2016
31.07.2016
Der Norden Leck an Kleinleitung - AKW Grohnde vom Netz genommen
31.07.2016