Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Mit 18 Tonnen Schokolade 60 km/h zu schnell
Nachrichten Der Norden Mit 18 Tonnen Schokolade 60 km/h zu schnell
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:44 20.11.2013
Foto: Stau auf der A7 in Richtung Hannover.
Stau auf der A7 in Richtung Hannover. Quelle: dpa
Anzeige
Hann. Münden

Der Lkw-Fahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Der 42-Jährige war laut Polizei kurz nach Mitternacht trotz Regens die Gefällstrecke vor der Werrabrücke mit 100 Stundenkilometern hinuntergerast, obwohl bei Nässe für Lkw dort nur Tempo 40 erlaubt ist. Der mit 18 Tonnen Schokolade beladene Sattelzug geriet außer Kontrolle, schleuderte in die Leitplanken und verkeilte sich schließlich an einer Schilderbrücke.

Aus dem aufgerissenen Tank des quer über alle drei Fahrstreifen stehenden Lastwagens lief Kraftstoff aus, verteilte sich über die Autobahn und sickerte ins angrenzende Erdreich. Wegen der umfangreichen Bergungs- und Reinigungsarbeiten dauerte es knapp 14 Stunden, bis die A7 Richtung Hannover am frühen Nachmittag wieder freigegeben werden konnte. Nach Angaben der Polizei staute sich der Verkehr auf einer Länge von bis zu 15 Kilometern. Auf den Umleitungsstrecken in Nordhessen und Südniedersachsen herrschte Chaos.

Die ursprüngliche Befürchtung, dass die Schilderbrücke nach der Kollision einsturzgefährdet ist, habe sich zum Glück nicht bewahrheitet, sagte ein Polizeisprecher. Ein Ende der Vollsperrung wäre sonst überhaupt nicht abzusehen gewesen.

dpa

Der Norden 20 Zentimeter Schnee auf dem Brocken - Unfälle auf glatten Straßen im Oberharz
20.11.2013
20.11.2013
20.11.2013