Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Piraten wollen freie Fahrt für Radler bei Rot
Nachrichten Der Norden Piraten wollen freie Fahrt für Radler bei Rot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 07.09.2015
Pilotprojekt: Sollen Radfahrer künftig bei Rot über die Ampel fahren dürfen? Quelle: dpa
Anzeige
Göttingen

Frankreich und die Niederlande machen es bereits vor, auch in München und Basel gibt es ähnliche Vorstöße. Die Idee der Piraten aber ist weitreichender: Radfahrer, die auf der Straße fahren und an einer Kreuzung nach rechts auf einen Radweg abbiegen wollen, sollen auch bei Rot fahren dürfen. Eine Gefahr bestehe dabei nicht, argumentieren die Piraten, weil die Radler dabei keinem Auto in die Quere kämen. Ähnlich verhalte es sich an Ampeln, an denen es keine Einmündung von rechts, sondern nur von links gebe. Hier sollen Radfahrer geradeaus weiterfahren dürfen, ohne das Rotlicht beachten zu müssen.

Zum einen kämen Radfahrer so schneller voran, sagt Francisco Welter-Schultes, Mitglied der Arbeitsgruppe Ampelpiraten. Zum anderen gebe es dann keine Pulks mehr vor den Ampeln, in denen sich Autos und Fahrräder gefährlich eng drängten. Ähnlich argumentiert der Mobilitätsforscher Ulrich Leth von der TU Wien, der kürzlich grundsätzlich freie Fahrt für Radfahrer an roten Ampeln gefordert hat.

Anzeige

Den Piraten schweben Verkehrszeichen vor, die dem grünen Rechtsabbiegepfeil für Autos ähneln. An mehr als 60 der insgesamt 110 Ampelkreuzungen in Göttingen ließen sich Abbiegepfeile für Fahrradfahrer montieren. An acht Stellen wären zudem Pfeile möglich, die das Weiterfahren geradeaus erlaubten. Designvorschläge für die Verkehrszeichen liefern die Piraten in ihrem Antrag gleich mit. Ob ihr Vorschlag funktioniert, wollen sie in einem Pilotprojekt testen. Göttingen biete sich wegen der überdurchschnittlich vielen Radfahrer dafür an. Am Ende müsste das Bundesverkehrsministerium das Projekt genehmigen. Und das ist nicht der einzige Antrag der Göttinger Piraten zum Wahlprogramm ihrer Landespartei. Sie fordern zudem nachts freie Fahrt bei Rotlicht, wenn kein Querverkehr kommt, und kurzfristige gleichzeitige Grünphasen für Radfahrer aus allen Kreuzungsrichtungen, bevor Autofahrer fahren dürfen.

Von Ulrich Schubert

Der Norden Nach dem Brandanschlag - Jetzt erst recht
Sabine Gurol 07.09.2015
Der Norden Alkoholkontrolle im Straßenverkehr - Niedersachsen will 
auf Blutabnahme verzichten
03.09.2015
03.09.2015