Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Pannen-IC bleibt erneut liegen
Nachrichten Der Norden Pannen-IC bleibt erneut liegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:03 04.01.2016
Foto: Wegen Blitzeis müssen mehrere Hundert Fahrgäste in einem IC bei Norddeich stundenlang ausharren.
Wegen Blitzeis müssen mehrere Hundert Fahrgäste in einem IC bei Norddeich ausharren. Quelle: Symbolbild dpa
Anzeige
Emden

Der Chaostrip eines seit mehr als 20 Stunden verspäteten IC geht weiter: War der Zug zunächst noch durch Blitzeis und vereiste Oberleitungen über Nacht in Norddeich auf offener Strecke blockiert, so strandete er wegen einer defekten Weiche am Montagmorgen erneut, dieses Mal in Emden. Techniker gelang es nach gut zehn Minuten, die Panne zu reparieren, teilte die Deutsche Bahn mit. Der Zug sei jetzt auf dem Weg nach Köln. Am Vormittag hatte der Zug fast 23 Stunden Verspätung - eigentlich hätte er bereits am Sonntag um 12.34 Uhr in Emden abfahren sollen. Hunderte Fahrgäste verbrachten die Nacht im Zug.

Nachdem Blitzeis einen IC im ostfriesischen Norddeich gestoppt hat, warten Hunderte Bahnpassagiere auf ihre Weiterfahrt.

Als es am Morgen wieder zu Verzögerungen kam, sei die Stimmung gekippt, berichtete Fahrgast Maximilian Mühlens, der Silvester auf Norderney gefeiert hatte. "Hier ist es spiegelglatt. Aber in Russland fahren die Züge ja auch", sagte der Student aus Bonn. "Warum das bei der Bahn nicht klappt, ist mir ein Rätsel."

Helfer des Deutschen Roten Kreuzes hatten die gestrandeten Fahrgäste mit heißen Getränken und Snacks versorgt. Insgesamt waren Mühlens zufolge im IC 2203 etwa 600 Passagiere, darunter auch rund 30 Kinder.

dpa

03.01.2016
03.01.2016