Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Wölfe bald in ganz Niedersachsen heimisch
Nachrichten Der Norden Wölfe bald in ganz Niedersachsen heimisch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:13 26.02.2015
Bis Ende des Jahres könnte sich der Wolf in ganz Niedersachsen ausgebreitet haben, so eine Einschätzung des Umweltministeriums. Quelle: dpa (Archiv)
Anzeige
Goldenstedt

In dem 9000-Einwohner-Ort Goldenstedt besuchte sie einen Waldkindergarten und einen Schäfer, der seine Existenz bedroht sieht, weil einige seiner Tiere von einem Wolf gerissen wurden. Staatssekretärin Kottwitz sagte, Wölfe seien von Natur aus eher scheu und würden von sich aus keine Menschen angreifen.

Anders sei es bei verhaltensauffälligen Wölfen, diese müssten auch beseitigt werden. Hinweise, dass der Goldenstedter Wolf verhaltensauffällig sei, gebe es aber noch nicht, sagte sie. Der Bürgermeister von Goldenstedt, Willibald Meyer, forderte Maßnahmen gegen das Raubtier, das sich seit einigen Jahren wieder von Osteuropa in Richtung Westen ausbreitet. „Der Wolf gehört hier nicht hin“, sagte er. Der Bürgermeister hatte Kottwitz eingeladen, nachdem ein Wolf unmittelbar neben dem Waldkindergarten gesichtet worden war. Kottwitz sagte, sie könne nicht für die Sicherheit der Kinder garantieren. Sie gehe aber davon aus, dass der Wolf von einem speziellen Lappenzaun abgehalten werde, das Gelände zu betreten.

Anzeige

lni

Mehr zum Thema
Der Norden Raubtier in Sichtweite - Der Wolf in den Köpfen

Das bisher einmalige Erscheinen eines Wolfes sorgt bei den Anwohnern in Goldenstedt für Aufregung. Das Tier wurde in der Nähe des Waldkindergartens St.Gorgonius gesichtet und soll nun mit einem 1000 Meter langen Lappenzaun von den Kindern ferngehalten werden.

Kristian Teetz 22.02.2015

Umher streifende Wölfe machen Betroffenen in Niedersachsen Sorgen. Die CDU fordert deshalb mehr Schutz vor den Tieren, die FDP will den Wolf sogar bejagen lassen. Die Sorgen wegen einer möglichen Gefährdung dürften nicht verharmlost, aber auch nicht dramatisiert werden, findet Umweltminister Stefan Wenzel.

18.02.2015

Der Naturschutzbund hat Strafanzeige gestellt, nachdem eine Wolfsfalle im Langenmoor bei Cuxhaven gefunden wurde. Es geht um den Vorwurf der Tötungsabsicht einer geschützten Tierart. Nach Überzeugung des Nabu lassen Fundort und Größe der Falle den Verdacht zu, dass damit ein Wolf getötet werden sollte.

19.02.2015
26.02.2015
Der Norden Rekord in der Tourismusbranche - Darum ist Niedersachsen so beliebt
26.02.2015
26.02.2015