Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Wolf auf Autobahn tödlich angefahren
Nachrichten Der Norden Wolf auf Autobahn tödlich angefahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:26 18.05.2015
Sorgt für gefährlichen Wildwechsel: Der Wolf. Quelle: dpa/Symbolbild
Anzeige
Hannover

Der Kadaver wird jetzt zur weiteren Untersuchung in das Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung nach Berlin gebracht. In dem Institut werden alle Totfunde dokumentiert. Bereits Mitte April war ein Wolf auf der A7 in Großburgwedel bei Hannover überfahren worden. Nach Zahlen der Landesjägerschaft sind in Niedersachsen insgesamt etwa 50 Wölfe unterwegs.

dpa

Mehr zum Thema

Auf der Autobahn bei Bremerhaven ist offenbar ein Wolf angefahren worden. Haare und Kot an dem betroffenen Auto deuteten mit hoher Wahrscheinlichkeit auf einen Wolf hin, sagte der zuständige Wolfsberater Olaf Kuball am Freitag. Das Tier wurde allerdings nicht gefunden.

15.05.2015

Meldungen über Wölfe in Wohnsiedlungen haben manchen in Niedersachsen aufschrecken lassen. Mit mehr Aufklärung über das geschützte Tier will Minister Wenzel Sorgen nehmen. Am Ende hat aber die Sicherheit der Menschen Vorrang, betont er.

09.05.2015

Das niedersächsische Umweltministerium will ein Wolfsrudel bei Munster intensiver überwachen. Tiere von dort waren zuletzt öfter in der Nähe von Menschen beobachtet worden. Für das verstärkte Monitoring wird laut Ministerium eine zusätzliche Fachkraft vor Ort eingesetzt.

Kristian Teetz 06.05.2015
18.05.2015
18.05.2015
18.05.2015