Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Zehnjährige bei „Quizduell“ sexuell belästigt
Nachrichten Der Norden Zehnjährige bei „Quizduell“ sexuell belästigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:11 04.02.2014
Die Polizei warnt vor zwielichtigen Nachrichten über Smartphoneanwendungen. Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Hameln

Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts des sexuellen Missbrauchs. Das Mädchen war am Montagmorgen mit dem Schulbus unterwegs und hatte über die Suchfunktion der Anwendung einen "beliebigen" Gegenspieler gesucht. So war es mit dem bislang unbekannten Täter in Kontakt gekommen.

Während des Spiels, bei dem sich zwei Spieler um die Wette Wissensfragen beantworten müssen, nutzte der Unbekannte die Chatfunktion und zudem die Smartphone-Anwendung „WhatsApp“, um dem Mädchen Texte mit obszönen Inhalten zu senden. Die Fünftklässlerin vertraute sich noch in der Schule ihrer Lehrerin und zu Hause ihrer Mutter an. Am Nachmittag schaltete die Familie die Polizei ein und erstattete Anzeige. Die Ermittlungen zum Anschlussinhaber des vom Täter benutzten Handys dauern an.

Die Polizei Hameln ruft alle Eltern zur Achtsamkeit auf. Sie sollten Kinder nicht unbeaufsichtigt im Netz „alleine“ lassen. Für Eltern bietet die Aktion  "Kinder sicher im Netz"  nützliche Tipps im Umgang mit den neuen Medien. Neben dem Eltern-Trainer, geben auch Fußballer Bastian Schweinsteiger und Moderator Rudi Cerne, Rat.

Quizduell

Quizduell ist eine Spiele-App der kleinen schwedischen Entwicklerfirma Feo Media für Smartphones und Tablets. Die Zahl ihrer Nutzer ist in den vergangenen Monaten auf fast acht Millionen gestiegen. Man spielt nicht gegen einen Computer, sondern mit realen Menschen, die die Anwendung nutzen.

ska

Der Norden Vorfall auf dem Elbe-Seiten-Kanal - Tankschiff verliert Tausende Liter Öl
04.02.2014
Der Norden Segelschulschiff "Alexander von Humboldt" - Becks-Schiff wird bei Ebay angeboten
04.02.2014
04.02.2014