Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Gasgeruch in Hamburg: Mehr als hundert Einsätze in der Stadt
Nachrichten Der Norden Gasgeruch in Hamburg: Mehr als hundert Einsätze in der Stadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:07 30.01.2019
Die Feuerwehr informierte über Twitter und Katwarn über die Lage. Quelle: Stefan Sauer/dpa/Symbolbild
Hamburg

Die Einsatzkräfte fanden die Ursache im Bereich des Köhlbrands im Hamburger Hafen, wie die Feuerwehr in der Nacht auf Mittwoch mitteilte. Dort sei ein chemisches Nebenprodukt ausgetreten, dass den fauligen Geruch verursachte.

Von etwa 18.30 Uhr an sei es im Stadtgebiet, vor allem nördlich der Elbe, zu „starken Geruchsbelästigungen“ gekommen, sagte ein Sprecher der Feuerwehr.

Betroffen waren laut Feuerwehr das Stadtgebiet von St. Pauli bis Langenhorn. Es habe aber keine Gesundheitsgefahr bestanden, hieß es weiter. Anwohner sollten Türen und Fenster trotzdem geschlossen halten.

Die Feuerwehr rückte in dem Zusammenhang zu mindestens 110 Einsätzen aus. Überall seien Messungen durchgeführt worden - aber ohne Ergebnis, sagte der Sprecher. Erst am späten Abend wurde die Ursache entdeckt.

RND/kha/dpa

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bürgerinitiativen veröffentlichen Vermerk von 1964 und kritisieren: „Das Forschungsministerium hätte die Einlagerung von Atommüll stoppen müssen.“ Der Betreiber der Asse, die Bundesgesellschaft für Endlagerung, sieht hingegen keinen Zusammenhang mit aktuellen Problemen.

29.01.2019
Niedersachsen Minister Thümler präsentiert Konzept - Land will 50 Digitalprofessuren schaffen

Niedersachsens Hochschulen sollen mit der Digitalisierung Schritt halten. Deshalb fördert das Land jetzt 50 Digitalisierungsprofessuren

01.02.2019

Niedersachsens Justizministerin Barbara Havliza (CDU) will keine Ditib-Imame in den Gefängnissen – und löst damit Kontroversen aus

01.02.2019