Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Entwarnung in Niedersachsen: Bisher alle Corona-Tests negativ
Nachrichten Der Norden

Verdachtsfälle auf Coronavirus in Niedersachsen: Tests negativ - Keine Infektionen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
18:23 29.01.2020
Niedersachsens Gesundheitsministerin Carola Reimann (SPD) und Matthias Pulz, Präsident des Landesgesundheitsamtes, stehen in einem Labor in Hannover. Quelle: David Hutzler/dpa
Anzeige
Hannover

Noch gibt es in Niedersachsen keine nachgewiesene Infektion mit dem Coronavirus. Nach Informationen des Landesgesundheitsamtes (NLGA) sind bisher alle Tests bei Patienten auf die neuartige Lungenerkrankung negativ verlaufen. Die Behörde hatte am Dienstag noch von bis zu zehn Verdachtsfällen in Niedersachsen gesprochen. Die Universitätsmedizin Göttingen hatte bereits am Dienstagabend bei einem Patienten Entwarnung gegeben.

Täglich kommen neue Proben zur Prüfung

„Alle gestern in Abklärung befindlichen Fälle haben sich nicht bestätigt“, sagte NLGA-Sprecher Holger Scharlach der HAZ. „Bislang ist noch keine bestätigte Erkrankung registriert worden.“ Scharlach betonte aber, dass in der jetzigen Phase täglich Proben über die Gesundheitsämter zum NLGA kämen und dort untersucht würden. „Wenn bei einem Patienten in Niedersachsen das neue Coronavirus nachgewiesen werden sollte, wird die Öffentlichkeit umgehend informiert.“

In Göttingen bestätigte sich ein Verdachtsfall nicht. Dort lag ein Mann auf der Isolierstation. „Er kam aus China und hatte Grippesymptome“, sagte der Sprecher der Universitäts-Medizin, Stefan Weller. Auch für zwei Verdachtsfälle in Bremerhaven und einen Fall in Bremen gaben die Behörden jeweils Entwarnung. Labortests hätten keine Nachweise für Coronavirus-Infektionen ergeben.

Bundesweit wurden bisher vier Infektionen bestätigt – alle in Bayern.

Erkrankungen in Deutschland verlaufen bisher milde

„Wir müssen dieses Infektionsgeschehen sehr ernst nehmen und alles Erforderliche tun, um die Ausbreitung zu begrenzen“, sagte Niedersachsens Gesundheitsministerin Carola Reimann (SPD) am Mittwoch im Landtag. An den ersten Corona-Fällen in Bayern zeige sich, dass diese Erkrankung bisher milde verlaufe. „Um das Infektionsgeschehen einzudämmen, empfehle ich allen eine gute Handhygiene“, sagte Reimann. Es gelte jetzt, sachlich und besonnen zu bleiben.

Lesen Sie auch

Von Marco Seng

Fast jeder dritte Bürger mit Migrationshintergrund fühlt sich bei der Wohnungssuche diskriminiert, wie eine Studie zeigt. Niedersachsens Integrationsbeaufragte Doris Schröder-Köpf sagt: Die Wohnungsnot verschärf ein schon länger bekanntes Problem.

29.01.2020

Eine Stadtführung speziell für Kinder durch Hannover, Polarwölfe im Wisentgehege Springe oder die Eisbahn im Winterzoo: Wenn Sie noch keine Pläne für die Zeugnisferien haben, finden Sie hier unsere Tipps für die Zeit vom 1. bis zum 4. Februar – in Hannover, der Region und ganz Niedersachsen.

29.01.2020

Die Bundespolizei ist einem Mann auf die Schliche gekommen, der im großen Stil Tickets für Bus und Bahn ergaunert haben soll. Die Beamten durchsuchten die Wohnung des Göttingers.

29.01.2020