Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Haftentschädigungen kosten Niedersachsen fast 250.000 Euro
Nachrichten Der Norden Haftentschädigungen kosten Niedersachsen fast 250.000 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:07 01.02.2019
Symbolbild Quelle: dpa
Hannover

Die Entschädigungen für zu Unrecht inhaftierte Menschen haben das Land Niedersachsen im vergangenen Jahr fast 250 000 Euro gekostet. 57 Betroffene hätten Zahlungen erhalten, teilte das Justizministerium in Hannover auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit.

25 Euro Entschädigung pro Tag

Im Vergleich zum Vorjahr erhöhten sich die Zahlen leicht. 2017 hatten 54 Menschen rund 240 000 Euro bekommen. Der weitaus größte Teil der Betroffenen saß dem Ministerium zufolge fälschlicherweise in Untersuchungshaft. Mit rund 35 000 Euro erhielt ein Strafgefangener den höchsten Einzelbetrag ausgezahlt. Für jeden angefangenen Tag der Freiheitsentziehung steht Betroffenen eine Entschädigung von 25 Euro zu.

Von lni/RND

In Lingen wurde am Donnerstag ein Blindgänger gefunden. Erst sah es wie Routine aus, dann wurde die Sache aber schwieriger als angenommen. Sie musste geplant gesprengt werden und richtete dabei einen Sachschaden an.

01.02.2019

Der Streit um die Marienburg ist zum neuen Familienkrach bei den Welfen geworden. Ernst August senior sagt, sein Sohn habe genug Geld für den Erhalt. Der Erbprinz weist das im HAZ-Interview zurück – und geht erstmals öffentlich auf Distanz.

01.02.2019

Jetzt ist es offiziell: Der Weltvogelpark Walsrode ist verkauft worden. Die Mitarbeiter sollen alle übernommen werden.

31.01.2019