Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Digital Anti-Facebook-Aktion: Nippel gegen Rassismus
Nachrichten Digital Anti-Facebook-Aktion: Nippel gegen Rassismus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:27 30.10.2015
Der Berliner Fotograf Olli Waldhauer protestiert mit seiner freizügigen Aktion gegen Facebooks Lösch-Politik. Quelle: Olli Waldhauer/ Facebook
Anzeige
Hannover

Zugegeben, das Foto spielt mit allen denkbaren Klischees: Brille, Schnauzer, Seitenscheitel - so sitzt ein junger Mann mit offenbar niedrigem Bildungsniveau im Vordergrund des Bildes auf einem geblümten Sessel und hält ein Schild mit der Aufschrift "Kaufft nicht bei Kanaken!" in den Händen. Hinter ihm räkelt sich in lasziver Pose eine junge Frau. Bis auf einen schwarzen Slip ist sie unbekleidet. "Eine dieser Personen verstößt gegen die Regeln von Facebook", steht auf dem Foto geschrieben. Doch nicht die fremdenfeindlichen Kommentare werden auf Facebook zügig gelöscht, sondern freizügige Bilder. Das prangert der Berliner Fotograf Olli Waldhauer mit seinem Foto an.

Anzeige

Das Posten von Hass-Kommentaren und Nacktheit, "Du wirst keine Inhalte posten, die Hassreden enthalten, bedrohlich oder pornografisch sind, zu Gewalt verleiten oder Nacktdarstellungen bzw. grafische sowie sonstige Gewalt enthalten", heißt es in den offiziellen Geschäftsbedingungen von Facebook, wird gleichgestellt. Darüber, dass die Realität häufig anders aussieht, beschwert sich der Berliner Fotograf mit seiner freizügigen Protest-Aktion.

Prominenter Unterstützer ist Radio-Moderator Simon Beeck, der das Bild auf seiner Facebook-Seite teilte. Es erhielt inzwischen gut 22.000 Likes und wurde fast 40.000 mal geteilt.

are

30.10.2015
30.10.2015
29.10.2015