Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Digital Facebook bringt Werbung auf Smartphones
Nachrichten Digital Facebook bringt Werbung auf Smartphones
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:39 01.03.2012
Facebook plant auch für Smartphones und Tablets Werbeanzeigen. Quelle: dpa
New York

Facebook-Nutzer werden künftig auch Werbung auf Smartphones und Tablets bekommen. Die Anzeigen werden in den Strom der Informationen von ihren Facebook-Freunden oder abonnierten Quellen einfließen. Über die Nutzer soll aber keine Werbeflut einbrechen: Zunächst sei mit nicht mehr als einer "Promoted Story" pro Tag zu rechnen, erklärte das weltgrößte Online-Netzwerk am Mittwoch (Ortszeit) in Menlo Park (US-Bundesstaat Kalifornien).

Kurz vor dem geplanten Börsengang kurbelt Facebook damit sein Geschäft an. Bislang war das mobile Facebook werbefrei - und warft damit praktisch kein Geld ab. 425 Millionen Nutzer und damit etwa die Hälfte der Facebook-Mitglieder halten sich aber über die Apps in ihren Smartphones und Tablets auf den Laufenden. Facebook lebt aber von Werbung - und entsprechend war das Fehlen von Anzeigen auf mobilen Geräten von Marktanalysten als eine Schwäche in dem Geschäftsmodell ausgemacht worden.

Erst einen Tag zuvor hatte der Kurznachrichtendienst Twitter ähnliche Pläne für die Werbung auf mobilen Geräten verkündet. Auch die Nutzer der Twitter-Apps erhalten "gesponserte Tweets" in ihren Nachrichtenstrom. Der Smartphone-Absatz boomt weltweit, und damit auch die Möglichkeiten für Facebook und andere, hier Geld zu verdienen.

Laut US-Medien soll es auf den mobilen Facebook-Apps vorerst aber keine grafischen Anzeigen geben. Eine weitere Neuerung sind Anzeigen, die Facebook-Nutzer nach dem Ausloggen mit der Abmelde-Bestätigung angezeigt werden. Außerdem sollen künftig auch die Profile von Unternehmen, Marken oder Organisationen nach dem neuen "Chronik"-Muster aufgebaut sein. So investierte die "New York Times" bereits viel Arbeit in eine "Chronik", die 160 Jahre zurückreicht. Facebook steht unter dem Druck, die Investoren für seinen Börsengang zu begeistern.

Nach bisherigen Plänen will das Unternehmen mit der Aktienplatzierung mindestens fünf Milliarden Dollar einnehmen, eigentlich wurde eine Summe von zehn Milliarden erwartet. Zusammen mit den Anteilen, die bei den Alteigentümern wie Gründer Mark Zuckerberg verbleiben, wird der gesamte Firmenwert auf bis zu 100 Milliarden Dollar hochgerechnet.

dpa

Mehr zum Thema

Die Facebook-Chronik wird für alle Nutzer des sozialen Netzwerks Pflicht. Um den genauen Starttermin macht Facebook zwar weiterhin ein Geheimnis, die Umstellung auf die neue Profilansicht soll aber in den nächsten Wochen beginnen.

Frerk Schenker 08.02.2012

Gelöscht, aber nicht wirklich entfernt: Facebook muss sich seit Längerem mit dem Vorwurf herumschlagen, es lösche Daten seiner Nutzer nicht vollständig. Jetzt ist ein neuer Fall bekanntgeworden, bei dem sich bereits gelöschte Bilder auch drei Jahre später noch im Netz befanden.

Frerk Schenker 07.02.2012

Facebook-Nutzer verbringen laut einem „Focus“-Bericht im Schnitt ein Fünftel ihrer Zeit im Internet bei dem sozialen Netzwerk - mit stagnierender Tendenz. In Deutschland habe sich der Wert seit dem vergangenen Jahr bei 16 Prozent, in den USA zwischen 14 und 15 Prozent eingependelt, schreibt das Magazin unter Berufung auf Berechnungen des Marktforschungsunternehmens Comscore.

04.02.2012

Die Kanzlerin hat ihre Dialogserie gestartet. In Erfurt sprach sie mit ausgewählten Bürgern und hörte sich deren Vorschläge und Sorgen - vom Nahverkehr bis zum Rechtsextremismus - an.

02.03.2012

Der deutsche Gründer der inzwischen gesperrten Internet-Plattform Megaupload bleibt gegen Kaution auf freiem Fuß. Das entschied ein Gericht in Neuseeland am Mittwoch. Der gebürtige Kieler Kim Dotcom, früher Schmitz, darf in seinem Haus nördlich von Auckland auf die Anhörung im Auslieferungsverfahren im August warten.

29.02.2012

Apple will sein nächstes iPad am Mittwoch kommender Woche vorstellen. Die US-Fachpresse wurde am Dienstag zu einer Präsentation in San Francisco eingeladen.

28.02.2012