Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Digital Galaxy S10 5G: Samsung kündigt 5G-Smartphone für Juni an
Nachrichten Digital

Galaxy S10 5G: Samsung kündigt 5G-Smartphone für Juni an

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:53 15.05.2019
Laut Samsung wird das Modell Galaxy S10 in der 5G-Version zunächst über die Deutsche Telekom und Vodafone verfügbar sein. Quelle: Ahn Young-Joon/AP/dpa
Schwalbach

Samsung will ein erstes Smartphone mit Unterstützung des schnellen Mobilfunkstandard 5G noch im Juni in Europa auf den Markt bringen. In Deutschland werde das Modell Galaxy S10 in der 5G-Version zunächst über die Deutsche Telekom und Vodafone verfügbar sein, kündigte das Unternehmen am Mittwoch an. Einen genauen Stichtag nannte das Unternehmen nicht.

Bislang gibt es noch keine kommerziell verfügbaren 5G-Netze in Deutschland. Die Auktion der Frequenzen für den neuen Standard ist noch nicht abgeschlossen. Neben den etablierten Providern Telekom, Vodafone und Telefónica bietet auch der Neueinsteiger 1und1 Drillisch um die Frequenzen.

Lesen Sie hier:
Was ist 5G – und warum wird über die Vergaberegeln gestritten?

Technische Daten des Galaxy S10 5G:

Das neue Galaxy S10 5G soll unter anderem ein 6,7 Zoll großes Amoled-Display, eine leistungsfähige Kamera und einen besonders großen Akku haben. Neben Deutschland will Samsung das Gerät auch in Frankreich, Italien, der Schweiz und Großbritannien auf den Markt bringen.

Lesen Sie auch:
Warum 5G nicht an jeder Ecke verfügbar sein wird

Von RND/dpa

Kurz vor dem 30. Jahrestag des Pekinger Tiananmen-Massakers sperrt China Wikipedia. Betroffen ist nicht nur die chinesische Version. Die Regierung in Peking kontrolliert das Internet mit zunehmender Härte.

15.05.2019

Der Verschlüsselungstrojaner WannaCry befiel 2017 in kürzester Zeit weltweit Hunderttausende Rechner. Nun befürchtet das BSI, dass eine neu entdeckte Schwachstelle in Windows zu einem ähnlich verheerenden Angriff führen könnte.

15.05.2019

San Francisco will als erster US-Bundesstaat den Einsatz von Gesichtserkennung verbieten. Bei der Abstimmung des Stadtrats gab es nur eine Gegenstimme. Für das Verbot gibt es aber auch einige Ausnahmen.

15.05.2019