Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Digital Gelungene Fortsetzung eines Klassikers
Nachrichten Digital Gelungene Fortsetzung eines Klassikers
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:28 22.08.2012
Mario und Luigi müssen in „New Super Mario Bros. 2“ fleißig Goldmünzen sammeln - und mal wieder die Prinzessin retten. Quelle: Nintendo
Anzeige
Hannover

Bei der Handlung eines neuen Mario-Titels erwarten die Fans des Klempners keine Überraschungen. Auch in „New Super Mario Bros. 2“ wird Prinzessin Peach von der Bowser-Bande entführt, und Mario muss sie retten. Sein Weg führt ihn durch insgesamt mehr als 80 Levels in acht Welten, von denen zwei erst über Geheimwege zu erreichen sind. Die Aufgaben von Mario haben sich nicht geändert: Nintendos Maskottchen muss Schildkröten und Goombas auf den Kopf springen, fleischfressenden Pflanzen ausweichen, über Hindernisse hüpfen und Geschicklichkeitspassagen bestehen. Auch bei der kunterbunten Präsentation und der beschwingten Musik ist alles wie gehabt. Der 3D-Effekt kann allerdings getrost ausgestellt werden – er wird spielerisch kaum genutzt, lässt aber den Hintergrund etwas verschwimmen.

Die Steuerung ist wie immer sehr präzise, und die Levels sind wieder hervorragend gestaltet: In den obligatorischen Wüsten-, Eis- und Lavalandschaften muss Mario die Fahnenstange am Ende des Durchgangs erreichen und dabei durch Unterwasserwelten tauchen, mit einem Floß auf Magmaflüssen fahren oder aufpassen, dass der sich bewegende Bildschirm Mario nicht an den Rand drängt. Dazu warten in den Geisterschlössern neben Gespenstern auch zahlreiche Geheimnisse und in den Schlössern die Koopa-Kids als Endgegner.  

Anzeige

Das Spiel lässt sich je nach Können nach fünf bis zehn Stunden durchspielen – allerdings gilt es in jedem Level drei besondere Münzen einzusammeln, die teilweise gut versteckt oder sehr schwer erreichbar sind. Damit schafft Nintendo erneut den Spagat zwischen Casual- und Hardcore-Gamern: Auch Gelegenheitsspieler können es schaffen, das Spiel durchzuspielen, da Mario ein Level nach fünf virtuellen Ableben einfach überfliegen kann. Alle Geheimnisse freizuschalten fesselt selbst Profis stundenlang an den Nintendo 3DS.

Neu ist in „New Super Mario Bros. 2“ der Fokus auf dem Sammeln der Goldmünzen. Schon auf der Spielepackung steht: „Hol dir 1 Million Münzen!“ – ein äußerst langwieriges Unterfangen. Die neuen Power-Ups neben dem Pilz, der Feuerblume und dem Waschbärblatt sind passend zum Motto eine Goldblume, die Blöcke in Münzen verwandelt, und der Münzblock, der dafür sorgt, dass Mario einen Schweif an Goldmünzen hinter sich her zieht.

Neben dem Koop-Modus, in dem man das Spiel mit einem Freund zusammen spielen kann, gibt es zusätzlich den „Münzrausch“-Modus. Dabei geht es darum, in drei zufälligen Levels so viele Münzen wie möglich zu sammeln, ohne dabei ein Leben zu verlieren.

„New Super Mario Bros. 2“ wird es schwer haben, den Erfolg seines Vorgängers zu wiederholen - schließlich wurde der erste Teil weltweit fast 30 Millionen Mal verkauft. Das tut der Qualität der Fortsetzung jedoch keinen Abbruch: Auch Marios neuestes Abenteuer ist ein sehr gutes Spiel.

„New Super Mario Bros. 2“ gibt es für den Nintendo 3DS. Es ist ohne Altersbeschränkung freigegeben und kostet etwa 40 Euro.

jhf