Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Digital Google stellt seinen Gaming-Dienst „Stadia“ vor
Nachrichten Digital Google stellt seinen Gaming-Dienst „Stadia“ vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:53 19.03.2019
Googles neuer Gaming-Dienst soll noch dieses Jahr starten. Quelle: Christoph Dernbach/dpa
Hannover

Google hat am Dienstag seinen neuen Streamingsdienst für Games vorgestellt. Er heißt „Stadia“ und soll noch in diesem Jahr in ausgewählten Ländern an den Start gehen – auf PCs, Laptops, Tablets und Smartphones. Das bedeutet auch, dass bisher kein großer Konsolenhersteller mit dabei ist.

Google demonstrierte bei der Vorstellung, wie man zwischen einem Laptop, einem Smartphone, Tablet und TV wechseln kann. Man spielt dort weiter, wo man aufgehört hat. Teure Hardware wird dafür nicht benötigt.

Googles neuer Gaming-Dienst

Zwar soll das Ziel sein, dass man die Controller und Geräte nutzt, die man bereits zu Hause hat. Trotzdem hat Google auch einen eigenen Controller für „Stadia“ vorgestellt, der unter anderem mit dem Google Assistant verbunden ist.

Google verspricht in seiner Pressemitteilung durch „Stadia“ eine neue Art des Gamings. Mit einer Auflösung von bis zu 4K und 60 Bildern pro Sekunde mit HDR und Surround-Sound sollen alle Games spielbar sein.

Von RND/hsc

In Ägypten wird die Beschränkungen von Medien erneut verschärft. Der Staat kann nun Homepages und Social-Media-Konten mit mehr als 5000 Followern blockieren. Journalisten wollen sich vor Gericht wehren.

19.03.2019

In den USA können Instagram Nutzer nun direkt über die App einkaufen, ohne Weiterleitung zu einem Onlineshop. Marken wie Nike, H&M und Prada sind zum Start dabei. Für Facebook könnte das Instagram-Shopping eine wichtige Einnahmequelle sein.

19.03.2019

Großer Datenverlust bei Myspace: Das soziale Netzwerk hat zahlreiche Daten, Musik und Fotos verloren – und das schon seit geraumer Zeit. Schuld soll ein Serverumzug gewesen sein.

19.03.2019