Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Digital Internetkriminalität in Niedersachsen höher als gedacht
Nachrichten Digital Internetkriminalität in Niedersachsen höher als gedacht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:13 21.10.2013
Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) am Montag auf der Pressekonferenz zum Thema Internetkriminalität. Quelle: Holger Hollemann
Anzeige
Hannover

Die Fälle von Internet-Betrug sind in Niedersachsen etwa viermal so hoch wie in den offiziellen Statistiken angegeben. Das ist ein Ergebnis einer Studie, die der niedersächsische Innenminister Boris Pistorius (SPD) im November offiziell in Berlin vorstellen will. Am Montag präsentierte er erste Ergebnisse der nach eigenen Angaben repräsentativen Untersuchung, die das Dunkelfeld der Kriminalität in Niedersachsen ausleuchten soll. Demnach werden dort nur 8,5 Prozent aller computerbezogenen Straftaten angezeigt. Pistorius schaltete zudem eine Ratgeber-Plattform frei, die Hilfe bei derartigen Fällen bietet und kündigte eine landesweite Vortragsreihe zum Thema an.

dpa

Mehr zum Thema
Digital Spaniens Polizei startet Online-Offensive - „Kommissar Twitter“ auf Verbrecherjagd

Von der "Tweet-Streife" zur "Tweet-Razzia": Die spanische Polizei hat die Sozialen Netzwerke als Mittel im Kampf gegen die Kriminalität entdeckt - und das mit Erfolg. Ihre locker geschriebenen Twitter-Notizen finden ein größeres Echo als die der Sicherheitskräfte in anderen Ländern.

21.08.2013

Hannoverschen Ermittlern ist ein Schlag gegen eine Bande von Internetbetrügern geglückt. Die Täter hatten einen florierenden Online-Handel für Drogen, Anabolika und Waffen eröffnet und nutzten dazu die Anonymität im Netz aus.

Tobias Morchner 23.06.2013

Ob Betrug, Beleidigung, Stalking oder Drohungen - in der virtuellen Welt des Internets tummeln sich die Kriminellen ebenso wie in der realen Welt. Noch ist der Anteil der jugendlichen Straftäter im Netz gering.

13.03.2013
Digital Rührendes YouTube-Video - Papa, du Dieb!
18.10.2013
Digital Interview mit Whistleblower - Snowden wehrt sich gegen Vorwürfe
18.10.2013
18.10.2013