Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Digital Jeder Dritte will WhatsApp verlassen
Nachrichten Digital Jeder Dritte will WhatsApp verlassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:12 25.02.2014
Quelle: dpa/Symbolbild
Anzeige
Hamburg

An der Umfrage, über die "Spiegel Online" am Dienstag berichtet, nahmen vom 20. bis 21. Februar insgesamt 1012 WhatsApp-Nutzer teil. Nach der Übernahme von WhatsApp durch das soziale Netzwerk Facebook in der vergangenen Woche ist die Meinung über die Auswirkungen des Kaufs jedoch gespalten. Während ein Drittel einen Wechsel für möglich hält, sieht mehr als die Hälfte der Befragten den Kauf als unkritisch und will bei WhatsApp bleiben.

Jeder Fünfte hat dazu noch keine abschließende Meinung. Nur ein kleiner Teil aller Befragten ist sich sicher, den Messenger in Zukunft nicht mehr zu verwenden. Fragt man die Wechselwilligen nach den Gründen, so sind es vor allem die Unsicherheit der Daten und die Möglichkeit, dass Facebook Zugriff auf die persönlichen Handydaten bekommen könnte. Werbung, Kosten oder eine schlechtere Benutzerfreundlichkeit spielen nur am Rande eine Rolle.

Alternativen, die einen ähnlichen Dienst wie WhatsApp bieten, werden aktuell noch kaum benutzt. Mit vier Prozent ist dabei die Schweizer App Threema das noch am weitesten verbreitete Programm unter den Befragten. Allerdings rangiert die App hinter Skype nur auf Platz drei der möglichen Alternativen. Tatsächlich scheinen für viele Nutzer andere Formate als Ersatz für Messenger-Programme möglich. Als Alternativen zu WhatsApp geben mit 38 Prozent die meisten das an, was die Anwendung in kürzester Zeit selbst ersetzen konnte: die klassische SMS.

dpa

Mehr zum Thema
Digital Systemausfall bei WhatsApp - Auf Entzug

Keine Nachricht geht raus, keine kommt an: Zwei Tage nach dem Milliarden-Deal mit Facebook funktionierte der Messenger-Dienst WhatsApp am Samstagabend für mehrere Stunden nicht mehr. Die Häme im Internet über den Systemausfall war groß.

22.02.2014
Digital Alternativen zu WhatsApp - ... und jetzt kommt Threema!

Nach der Übernahme von WhatsApp durch Facebook suchen zahlreiche Nutzer nach einer Alternative. Neben vergleichbaren Apps gibt es auch einige kleinere Dienste, die vor allem mit besserem Datenschutz punkten. Eine Übersicht.

Frerk Schenker 20.02.2014
Deutschland / Welt Was ist dran an WhatsApp? - Der SMS-Killer

Für 19 Milliarden Dollar hat Facebook den Kurznachrichtendienst WhatsApp gekauft. Das Geschäft soll in nur zehn Tagen abgewickelt gewesen sein. Was ist so attraktiv an WhatsApp, dass Facebook-Chef Zuckerberg so viel Geld auf den Tisch legt?

20.02.2014
25.02.2014
24.02.2014
Digital Systemausfall bei WhatsApp - Auf Entzug
22.02.2014