Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Digital Mehr Tempo auf dem Tablet-PC
Nachrichten Digital Mehr Tempo auf dem Tablet-PC
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:30 06.01.2012
Die CES ist eine der wichtigsten Elektronik-Messen weltweit. Quelle: dpa
Anzeige
Las Vegas

Nach Einschätzung von Experten könnte 2012 das Jahr der mobilen Geräte mit neuen schnellen Prozessoren werden. „Je mehr die Nutzer nach hochauflösendem Content fragen, desto wichtiger wird auch eine hohe Prozessorleistung auf mobilen Geräten“, sagt Holger Schmidt vom taiwanischen Hersteller Asus mit Blick auf Videos und Spiele. Sogenannte Quadcore-Prozessoren machen Smartphones und Tablet-PCs schneller, indem Nutzeranweisungen parallel in vier Rechenkernen verarbeitet werden.

„Wenn die Geräte immer intelligenter und die Betriebssysteme immer anspruchsvoller werden, kann mit Quadcore-Prozessoren die Geschwindigkeit der Geräte flott genug gehalten werden“, erklärt Carolina Milanesi vom Marktforschungsinstitut Gartner. Allerdings lassen sich die Powerchips nur dann sinnvoll einbauen, wenn die Nachteile der Wärmeentwicklung und des höheren Stromverbrauchs unter Kontrolle sind.

Anzeige

Die Prozessoren für mobile Geräte werden von der britischen ARM dominiert – deren Technik haben Hersteller wie Qualcomm und Nvidia lizenziert. Gegen ARM tritt der Chipgigant Intel an, der endlich im Smartphone-Markt Fuß fassen möchte. Auch Acer, Lenovo und HTC könnten in Las Vegas Tablets mit solchen Chips ankündigen. Bei Apple ist der ebenfalls auf ARM basierende A6 mit vier Kernen in der Pipeline. Ob dieser von Samsung hergestellte Prozessor bereits im iPad 3 werkeln wird, ist noch nicht bekannt – die dritte Generation des Apple-Tablets wird in der ersten Jahreshälfte erwartet.

Neben mehr Rechenpower ist die Unterstützung der neuesten Mobilfunktechnik ein Thema für die Weiterentwicklung von Tablet-Computern wie Smartphones: Die LTE-Netze sollen das mobile Internet beschleunigen. Theoretisch können sie Daten mit einer Geschwindigkeit bis zu 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s) übertragen. In der Praxis sind sie meist langsamer, aber immer noch deutlich schneller als UMTS. Microsoft will auf der CES sein noch nicht fertiggestelltes Windows 8 in den Vordergrund rücken – dieses Betriebssystem soll auch auf dem Tablet-Computer zum Einsatz kommen und in Konkurrenz zum Google-System Android treten.

Dafür unterstützt das neue Windows auch erstmals die Chiptechnologie von ARM. Bereits im dritten Quartal, also fast zeitgleich mit der im Herbst erwarteten Fertigstellung des Betriebssystems, könnte es die ersten Windows-8-Tablets geben – als Hersteller sind Acer und Lenovo im Gespräch.

Peter Zschunke

Digital „The Legend of Zelda: Skyward Sword“ - Nintendo-Held Link fliegt zum großen Wii-Abenteuer
27.11.2011
Digital „Super Mario 3D Land“ - Mario hilft dem 3DS auf die Sprünge
26.11.2011