Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Digital "NHL 12": Eishockey fast wie im Fernsehen
Nachrichten Digital "NHL 12": Eishockey fast wie im Fernsehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:55 21.09.2011
"NHL 12" sieht fast schon aus wie eine Eishockey-Übertragung im Fernsehen. Quelle: Screenshot
Anzeige

Viele Unterschiede zwischen "NHL 11" und "NHL 12" gibt es nicht Das könnte daran liegen, dass der Vorgänger das seinerzeit beste Eishockey-Spiel war und der einzige Konkurrent 2K Sports seine „NHL 2K“-Reihe nicht fortgeführt hat. Auch optische Änderungen zwischen „NHL 11“ und „NHL 12“ muss man mit der Lupe suchen: Der neue Teil kommt mit den zumeist flüssigen Animationen, der Präsentation der Stadien samt begeistertem Publikum und den gut nachempfundenen Spielern einer Eishockey-Übertragung im Fernsehen sehr nahe.

Auch die zahlreichen Spielmodi sind erneut enthalten. So können Eishockey-Fans mit ihrer Mannschaft einzelne Spiele, gezielt die Play-offs oder ganze Saisons bestreiten, sich um das Management kümmern oder im „Be a Pro“-Modus einen eigenen Spieler erstellen und durch Training und Spieleinsätze zum Profi entwickeln. Neu ist der „Be a Legend“-Modus, der sich aber nur unwesentlich unterscheidet: Dabei schlüpft der Spieler in die Rolle von Eishockey-Größen wie Wayne Gretzky oder Mario Lemieux, um legendäre Spiele nachzuspielen.

Anzeige

Das Spielprinzip ist ebenfalls bekannt: In den Partien werden die Figuren in der Offensive und Defensive gesteuert und die Taktik per Knopfdruck an das Spielgeschehen angepasst. Auf dem Eis geht es dabei sehr rau und actionreich zu: Bodychecks sehen dank Physik-Engine realistisch aus, zudem zerbirst das Glas effektvoll, wenn Spieler zu heftig an die Bande gedrückt werden. Auch die mittlerweile umstrittenen Schlägereien auf dem Eis sind im Spiel umgesetzt.

Wie die modernen Teile der „NHL“-Serie richtet sich auch „NHL 12“ mehr an Kenner des Sports, dementsprechend ist die Steuerung komplex, und die Eishockey-Regeln werden nicht explizit erklärt. Besonders bei der Atmosphäre kann „NHL 12“ jedoch punkten: Wenn kurz vor Spielende der Puck nach einem gekonnten Sololauf am Goalie vorbei über die Linie rutscht, die Sirene ertönt, das Publikum jubelt und die Stimme des englischen Kommentators sich überschlägt, ist das schon ein besonderes Erfolgserlebnis.

Für Eishockey-Fans gibt es im Videospielbereich derzeit also keine Alternative zu „NHL 12“. Wer den Vorgänger besitzt, muss jedoch nicht zwangsläufig umsteigen.

NHL 12“ gibt es für Xbox360 und PlayStation 3. Es ist ab 12 Jahren freigegeben und kostet etwa 60 Euro.

Den Trailer von "NHL 12" finden Sie hier.

jhf

Mehr zum Thema

In der "Resistance"-Reihe auf der PlayStation 3 geht es sehr actionlastig zu. Das gilt auch für den dritten Teil - doch diesmal kommt auch ein bisschen Gefühl ins Spiel.

21.09.2011

Erst kam Zelda, jetzt das Team von Fox McCloud: Auch "Star Fox 64" wurde für den Nintendo 3DS neu aufgelegt. Der Arcade-Shooter sieht deutlich besser aus als früher - aber was hat sich sonst noch geändert?

21.09.2011
Digital „Deus Ex: Human Revolution“ - Würdige Fortsetzung eines Spiele-Klassikers

"Deus Ex: Human Revolution" ist der dritte Teil der "Deus Ex"-Reihe - und tritt damit ein großes Erbe an. Der Nachfolger übernimmt viele Stärken des Klassikers - hat aber auch kleine Schwächen.

19.09.2011