Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Digital Schülerin polarisiert mit Tweet über Schulbildung
Nachrichten Digital Schülerin polarisiert mit Tweet über Schulbildung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:25 14.01.2015
Die 17-jährige Naina aus Köln hat mit einem Tweet eine Diskussion über die Aufgaben von Schulbildung ausgelöst. Quelle: Twitter @nainablabla
Köln

Über Nacht kam es zu einer breiten Internetdebatte über den Tweet unter @nainablabla. Am Dienstagnachmittag war die am Sonnabend versandte Nachricht bereits rund 13.300 Mal favorisiert und mehr als 7500 Mal retweetet - also von anderen Nutzern nochmals gesendet - worden.

Die 17-Jährige erhielt nicht nur Zustimmung von anderen Schülern und Eltern. Manche verteidigten auch die Schulbildung in ihrer jetzigen Form.

„Dass die Schule einen auf das Leben vorbereiten soll, ist der größte Mist, den ich je gehört habe“ schreibt ein Twitternutzer und führt aus: „Die Schule stellt, jedenfalls in meinen Augen, eine Institution dar, die dich für eine berufliche Laufbahn qualifizieren soll.“

Daraufhin entgegnet die Schülerin: „Klar. Aber wenn die Schule uns schon auf’s Leben vorbereiten soll, dann doch bitte auch abseits des Lehrplans Mathe, Englisch etc.“

Weitere Reaktionen:

dpa

Digital Mehrwertsteuer und Wechselkurs - Apple-Apps werden teurer

Die Preise für iPhone- und Mac-Apps steigen im Schnitt um rund zehn Prozent. Apple begründet das mit veränderten Steuerrichtlinien und den Wechselkursen zwischen europäischen Währungen und dem US-Dollar.

12.01.2015

Französische Karikaturisten werfen der islamfeindlichen Pegida-Bewegung auf ihrer Facebook-Seite vor, die Terroranschläge in Frankreich für ihre Zwecke zu instrumentalisieren. Zu den Unterzeichnern der Aufrufs gehört auch ein Gründungsmitglied und Zeichner des angegriffenen Satiremagazin "Charlie Hebdo".

12.01.2015

Die Technik-Messe CES hat einen Besucherrekord aufgestellt. Zu den vier offiziellen Messetagen kamen mehr als 170.000 Fachbesucher nach Las Vegas. Die Aussteller zeigten mitunter skurille Gadgets.

10.01.2015