Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Digital Möge die Macht mit der CSU sein
Nachrichten Digital Möge die Macht mit der CSU sein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:40 04.05.2017
Auch die CSU feiert den „Star Wars Day“.  Quelle: Twitter/CSU
Anzeige
Tatooine

 „May the 4th“ – zu Deutsch der 4. Mai – wurde von „Star Wars“-Fans zum Feiertag erklärt. Aber nicht, weil an diesem Tag etwa der Todesstern zerstört oder endlich der Imperator besiegt wurde. Nein, der Grund ist ein anderer: Auf Englisch ausgesprochen, klingt das Datum „May the 4th“ wie der Leitspruch der Kult-Saga „May the force be with you“ – „Möge die Macht mit dir sein“.

Anzeige

Jedes Jahr feiern die Fans an diesem Tag ihre Helden und die legendären intergalaktischen Abenteuer – auch via Twitter, Facebook und Co.

Die Macht ist stark am 4. Mai. Auch beim ZDF üben die Mitarbeiter schon den richtigen Umgang mit den Superkräften:

Auch die von Verspätungen geplagte Bahn hofft auf die Unterstützung durch die Macht – und nützt gleich die Gelegenheit für eine subtile Marketingbotschaft:

Die Vermarktungsmacht des 4. Mais haben auch politische Akteure für sich entdeckt. Die Grünen lassen Yoda für sich sprechen:

Und die CSU zelebriert sich und die CDU mit dem Spruch: „Die Macht ist stark in unserer Union“.

Offenbar haben sich am Bild aber vertan. Das erinnert mehr an die Alien-Invasion in Roland EmmerichsIndependence Day“, monieren einige Twitternutzer.

Besser lief dieser 4. Mai eindeutig für die Polizei in Frankenthal:

Noch eine gute Nachricht für "Star Wars"-Fans: Der jüngste Ableger der Saga "Rogue One", der erzählt, wie die Rebellen an die Pläne für den Todesstern gelangen, ist am Donnerstag neu auf Blu-ray und DVD erschienen.

Mehr zum "Star Wars"-Kult:

"Star Wars"-Produzent Rick McCallum im Videointerview mit dem Kinomagazin "Spätvorstellung".

So war der letzte Streifen: Filmkritik zu "Star Wars: Das Erwachen der Macht".

Von RND/abr

04.05.2017
03.05.2017