Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Digital Was Sie über das iPhone 5 wissen müssen
Nachrichten Digital Was Sie über das iPhone 5 wissen müssen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:10 13.09.2012
Das iPhone 5 ist größer, leichter und schneller als der Vorgänger. Auch erfüllt es den neuen LTE-Netzwerk-Standard. Quelle: dpa
Anzeige
London

Das iPhone 5 wirkt federleicht, obwohl es nicht in einem billig wirkenden Plastikgehäuse steckt. Das hat vor allem damit zu tun, dass Apple dem neuen Smartphone eine anodisierte Aluminium-Rückseite spendiert hat. Sie wirkt nicht mehr so fragil wie der bisherige Glas-Rücken des iPhone 4S und fühlt sich trotzdem wertig an.

Der Bildschirm des neuen iPhone ist größer, aber nicht breiter geworden. Das hat den großen Vorteil, dass man das Apple-Gerät weiterhin mit einer Hand bedienen kann. Manche XXL-Smartphones der Konkurrenz erfordern dagegen eine Zwei-Hand-Bedienung. Beim ersten kurzen Ausprobieren wird auch deutlich, dass der neue A6-Prozessor iOS-Anwendungen wie die Karten-App spürbar beschleunigt. Auch die Kamera steht schneller für Schnappschüsse bereit.

Anzeige

In den ausführlichen Tests wird sich zeigen, ob das iPhone 5 im LTE-Netzwerk der Deutschen Telekom tatsächlich in der Praxis viel schneller unterwegs ist als in den HSDPA-DC-Netzen der Konkurrenz. Auch zu Batterielaufzeiten kann man erst nach soliden Tests Auskunft geben.

Das Neue auf einen Blick

  • Das iPhone 5 bekam erstmals einen größeren Touchscreen. Er hat jetzt eine Bildschirmdiagonale von 4 Zoll (10,16 cm) statt zuvor 3,5 Zoll (8,9 cm). Dadurch passt eine Reihe App-Symbole mehr auf das Display.
  • Statt des üblichen breiten Steckers zur Verbindung mit anderen Geräten bekommen die neuen iPhones einen kleineren Anschluss. Apple wird aber einen Adapter anbieten.
  • Die Kamera behält die bisherige Auflösung von 8 Megapixeln, wurde aber von Grund auf erneuert. Das iPhone hat jetzt eine Funktion zur Aufnahme von Panorama-Bildern.
  • Das neue iPhone unterstützt die superschnelle Datenfunk-Technik LTE. In Deutschland dürften allerdings fast ausschließlich Kunden von T-Mobile davon profitieren, weil die Tochter der Deutschen Telekomauf die vom Gerät genutzte Frequenz 1800 MHz setzt.
  • Mit dem neuen Betriebssystem iOS 6 kommt auch die App Passbook auf die iPhones, ein digitales Portemonnaie für Tickets und Treuekarten.
  • Der Player iPod nano sieht jetzt aus wie ein kleines iPhone und beherrscht auch Bluetooth-Verbindungen etwa zum Anschluss im Auto.
  • Der iPod touch bekam wie das iPhone einen 4-Zoll-Bildschirm verpasst und hat jetzt auch den sprechenden Assistenten Siri an Bord. Es gibt ihn jetzt auch in verschiedenen Farben.
  • Apple bringt nach drei Jahren Entwicklung neue Ohrhörer auf den Markt. Sie sollen besser klingen und sehen futuristisch aus.
  • Die Multimedia-Software iTunes wurde erneuert und ist jetzt mit dem Online-Speicherdienst iTunes verbunden, damit man leichter zwischen verschiedenen Geräten wechseln kann.
11.09.2012