Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur „Angepasstheit? Nicht mit mir!“ Fee im Lux
Nachrichten Kultur „Angepasstheit? Nicht mit mir!“ Fee im Lux
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:15 22.09.2018
„Ist irgendwas?“ Fee singt im Lux. Quelle: Foto: Samantha Franson
Hannover

Fernweh lässt sich auch von einer ganz kleinen Bühne aus vermitteln. In Jeans und Sneakers steht Fee lässig auf der Bühne und grinst frech. „Ich will keine roten Rosen in einem Schrebergarten“, singt sie und lässt das Publikum wissen: Angepasstheit? Nicht mit mir! Leider fahren die knapp 80, meist jugendlichen Gäste erst mal das Kontrastprogramm und wiegen sich langsam und ruhig im Takt der Musik.

Die gelähmte Stimmung nimmt 27-Jährige nicht einfach so hin. „Ihr seid so still, ist irgendwas?“ Fee animiert ihr Publikum, mitzusingen. Die ersten Beine fangen an zu wippen, als sie ihren Song „Heile Welt“ zum Besten gibt. Das ist ihr längst nicht genug. Mit einem Augenzwinkern schafft sie es schließlich, das Publikum mitzureißen. „Ist Hannover jetzt eigentlich cool oder nicht?“ Es wird basslastiger, rockiger und schriller. Und Hannover ist cool – singt laut mit, tanzt ausgelassen und hat gute Laune.

Fee gibt sich nahbar, winkt das Publikum direkt vor die Bühne und erzählt Geschichten aus ihrem Leben. Als sie fragt, wie viele schon mal bei einem Konzert von ihr waren, melden sich drei Gäste. „Das ist einerseits traurig – andererseits schön, dass trotzdem so viele da sind“, sagt sie und lacht. Fee ist authentisch; wenn sie singt – mit geschlossenen Augen oder schiefem Grinsen – sind ihr die Emotionen ins Gesicht geschrieben.

Reise ohne Plan

Emotional schließt Fee auch ihr Konzert – sie singt über Freiheitsgefühle. Der neue Song „Süden“ erzählt von einer Reise ohne Plan und nach Herzenslust. Das schlägt ein. Das Publikum klatscht, springt und singt. Diesmal ganz ohne Aufforderung. Aufgefordert wird die Sängerin dann aber noch zur Zugabe. Die ist ihr ganz persönlicher Lieblingssong. In „Smarte Karo­westen“ erzählt sie, warum sie sich nicht von großen Labels unterbuttern lässt – sie will nicht fremdbestimmt arbeiten. Die Band spielt noch ein paar schnelle Gitarrenriffs, nachdem Fee schon von der Bühne gegangen ist. Wer noch nicht bei Fee ist, um ein Autogramm zu bekommen, tanzt weiter.

Am Freitag, 21.September, gastiert Dr. Ring Ding mit seiner Band im Lux. Auf dem Programm stehen Reggae, Ska und Dancehall – ein Querschnitt zum 30jährigen Bühnenjubiläum des Doktors.

Von Jacqueline Hadasch

Die Reihe „Spirou & Fantasio“ ist einer der großen Klassiker des europäischen Comics. Zum 80. Jubiläum durfte erstmals ein Deutscher sich der Figur annehmen: Flix. Im Feinkost Lampe hat der Zeichner aus dem Band gelesen.

22.09.2018

Mädchentränen, Männerfantasien: Mit „Photographic“ zeigt Anne Collier im Sprengel-Museum, wie Männer Frauen sehen – woran sich in den vergangenen Jahrzehnten erschütternd wenig geändert hat

21.09.2018

Zum Saisonauftakt präsentiert das Orchester Musica assoluta die „Jupitersinfonie“ – neue Musik unter dem Motto „I killed Mozart“.

18.09.2018