Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur Margarete von Schwarzkopf bringt den dritten Teil ihrer Krimitrilogie heraus
Nachrichten Kultur

Historischer Roman: Margarete von Schwarzkopf bringt mit „Der Fluch der Kelten“ den dritten Teil ihrer Krimitrilogie heraus

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:33 18.09.2019
Margarete von Schwarzkopf hat einen neuen Krimi veröffentlicht. Quelle: HAZ-Archiv
Hannover

Helgoland während der 1820er-Jahre: Ein unbekannter Ire ist auf der Flucht. Sein Ziel ist das Königreich Hannover, das zu der Zeit der Personalunion mit Großbritannien angehört. Während dieser Union, von 1714 bis 1837, war der König von Hannover gleichzeitig König von Großbritannien und Irland. In ihrem Kriminalroman „Fluch der Kelten“ ergründet Historikerin und Literaturkritikerin Margarete von Schwarzkopf die historischen und aktuellen Zusammenhänge zwischen Hannover und Irland.

Bekannte Protagonistin

Die Protagonistin ihrer Trilogie (zu der auch die Bücher „Der Moormann“ und „Schattenhöhle“ gehören) ist die Kunsthistorikerin Anna Bentrop. Nachdem sie das Reisetagebuch eines unbekannten Autors, der sich „The Irishman“ nennt, erhält, wandelt Anna auf den Pfaden einer Geschichte, die sich viele Jahre zuvor abgespielt hat. Als sie dann auch noch mit einem Mordfall in Verbindung gerät, lässt sie das Gefühl nicht los, die Ereignisse aus der Vergangenheit und die der Gegenwart stünden in unmittelbarem Zusammenhang. Mit einigen Charakteren, auf die Anna bereits bei den Kriminalgeschichten des ersten und zweiten Teils der Trilogie trifft, versucht sie, den Geheimnissen der irischen Kelten auf den Grund zu gehen.

Kommentar zum Brexit

Von Schwarzkopf springt dabei in den Zeiten hin und her und erzählt die vielschichtige Geschichte aus der Sicht verschiedener Akteure. Leser können in dem Roman auch einiges über die Geschichte Hannovers lernen. Die Autorin verbindet historische Fakten und aktuelle politische Ereignisse. Immer wieder kommen Personen in dem Buch auch auf den Brexit zu sprechen, weshalb man es durchaus als von Schwarzkopfs Kommentar zu einer erneuten Teilung Irlands betrachten kann.

Margarete von Schwarzkopf: „Der Fluch der Kelten“. Emons Verlag. 320 Seiten, 11,90 Euro. Am Montag, 23. September, stellt die Autorin das Buch um 19.30 Uhr in der Buchhandlung Leuenhagen & Paris, Lister Meile 39, vor.

Von Amelie Apel

In „Grand Tour“ versammeln Büchner-Preisträger Jan Wagner und Federico Italiano Dichterinnen und Dichter aus ganz Europa und darüber hinaus. Jetzt waren sie mit dem Gedichtband im Literaturhaus in Hannover zu Gast.

18.09.2019

Seit einem Jahr lebt die syrische Autorin Rabab Haider in Deutschland. Im Literarischen Salon hat sie mit Moderatorin Annika Reich über Schreiben unter schwierigen Bedingungen gesprochen.

17.09.2019

Im Alter von 86 Jahren ist am Freitag in Budapest der Schriftsteller und frühere Präsident der Berliner Akademie der Künste, György Konrad, gestorben. Er erlag in seinem Budapester Heim einer langen, schweren Krankheit, teilte die Familie am Freitagabend der ungarischen Nachrichtenagentur MTI und der Berliner Akademie mit.

13.09.2019