Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur Chormusik und Slam Poetry
Nachrichten Kultur Chormusik und Slam Poetry
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:46 29.10.2018
Starkes Team: Chorleiter Stephan Doorman und Poetry-Slammerin Mona Harry.
Starkes Team: Chorleiter Stephan Doorman und Poetry-Slammerin Mona Harry. Quelle: Claus-Ulrich Heinke
Anzeige
Hannover

„Stille – lass uns lauschen, lass uns Ohrmuscheln auf Klangkörper legen, damit uns die Nacht auf die leichte Schulter nimmt“. Mit solchen poetischen Worten reagierte die Poetry-Slammerin Mona Harry auf den Chorsatz „Abendständchen“ von Johannes Brahms. Diesen romantischen Nachtgesang hatte zuvor der Kammerchor Hannover mit berückend schönem Klang in einer neuen Konzertreihe gesungen. Dirigent Stephan Doorman möchte an insgesamt drei Abenden Meister der Poetry-Slam-Szene mit Musik seines Kammerchores zusammen bringen. Folgerichtig nennt er die Reihe „Dialogos“. Ein gewagtes Experiment, das aber schon bei der Premiere gelang.

An diesem Abend ging es um die Nacht. Chorwerke von Brahms, Rheinberger, Reger und Lahusen wechselten ab mit Musik skandinavischer Komponisten. „Die Skandinavier erleben in den langen Winternächten besonders intensiv die vielschichtige Atmosphäre der Nacht,“ erklärte Doormann, der zwei Jahre lang in Stockholm studierte. Mit hohem gesanglichem Niveau erreichten die 24 Sänger einen vollkommen ausgeglichenen Chorklang. Wunderbar gestalteten sie von einem schwebenden Pianoklang aus die Dynamik der Werke. Besonders schön dabei der bis in höchste Höhen klar und rein intonierende Sopran.

Mit dichten bildstarken Satzketten kommentierte, interpretierte oder ironisierte Mona Harry an drei Stellen des Programms die Texte der chorischen Nachtmusiken. Und immer schwang bei ihr auch Philosophisches mit.

Der emotionale Höhepunkt ereignete sich beim Abendlied von Josef Rheinberger. Die anrührend vertonte Bitte der Jünger an Jesus „Bleibe bei uns, denn es will Abend werden und der Tag hat sich geneiget“ inspirierte die Slammerin zu starken expressionistischen Bildern vom Auf und Ab einer Liebe im nächtlichen Flirren der Stadt. Und das rezitierte sie mit vielschichtiger Darstellungskraft über den nur noch gesummten Chorsatz, - ein zu tiefst anrührender Moment dieses geglückten Konzert-Experiments.

Die nächsten Folgen von „Dialogos“ sind am 15. Dezember und am 24. März.

Von Claus-Ulrich Heinke

29.10.2018
Kultur Joseph-Joachim-Violinwettbewerb - Wegrzyn soll Leitung abgeben
28.10.2018