Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kulturnachrichten Italienische Schauspielerin Franca Rame mit 83 gestorben
Nachrichten Kultur Kulturnachrichten Italienische Schauspielerin Franca Rame mit 83 gestorben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:22 29.05.2013
Von Deutsche Presse-Agentur dpa
Franca Rame mit ihrem Ehemann Dario Fo im spanischen Cordoba (Foto vom 18.04.2008). Quelle: epa
Mailand

Gemeinsam mit ihrem Mann, mit dem sie fast 60 Jahre verheiratet war, schrieb Rame über 70 Theaterstücke und stand unzählige Male selbst auf der Bühne.

Die oft politischen Stücke der beiden polarisierten in Italien. Rame war auch selbst politisch aktiv, engagierte sich in den 1970er Jahren in der Frauenbewegung und wurde 2006 zur Senatorin gewählt. Die 83-Jährige hatte im vergangenen Jahr einen Schlaganfall erlitten, lebte aber bis zu ihrem Tod gemeinsam mit Fo im Haus des Paares in Mailand.

Der italienische Senat legte eine Schweigeminute für Rame ein, im Abgeordnetenhaus gab es minutenlangen Applaus für die Schauspielerin. Sie sei eine "außergewöhnliche, mutige und unermüdliche Frau" gewesen, die in besonderer Weise zur Verbreitung der italienischen Kultur beigetragen habe, sagte Kulturminister Massimo Bray.

dpa

Das Team des ARD-"Tatorts" aus Münster mit der Schauspielerin ChrisTine Urspruch erhält den Medienpreis Bobby der Bundesvereinigung Lebenshilfe. Ausgezeichnet werde der humorvolle Umgang des Krimi-Formats mit einem vermeintlichen Defizit, teilte die Lebenshilfe am Mittwoch in Berlin mit.

Deutsche Presse-Agentur dpa 29.05.2013

Und wieder geht eine Staffel "Germany's next Topmodel" zu Ende. An diesem Donnerstag (30. Mai, 20.15 Uhr) entscheidet sich auf ProSieben, welche der vier Finalistinnen ihre wohlmanikürten Hände vors Gesicht schlagen, Freudentränen vergießen und sich "Deutschlands Schönste" nennen darf.

Deutsche Presse-Agentur dpa 29.05.2013

Ist das die letzte Runde im Kampf um Suhrkamp? Mit dem Antrag auf einen Schutzschirm vor seinen Gläubigern versucht der renommierte Verlag, sich in einer dramatischen Lage eine Atempause zu verschaffen.

Deutsche Presse-Agentur dpa 28.05.2013